Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung >

Muttermilch erwärmen: So gehen Sie vor

Babynahrungsvorrat  

Muttermilch erwärmen: So gehen Sie vor

01.07.2014, 09:02 Uhr | rk (CF)

Als Vorbereitung auf einen Urlaub beispielsweise ist es sinnvoll, Milch abzupumpen und einen Vorrat anzulegen. Wenn Sie dann die Muttermilch erwärmen, sollten Sie einige Punkte beachten, damit der Babynahrung alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Warum einen Vorrat an Babynahrung anlegen?

Sei es für eine Urlaubsreise, für eine Zeit der Abwesenheit der Mutter oder einfach, weil die Milchproduktion besonders ausgeprägt ist: Zuweilen ist es sinnvoll, Muttermilch abzupumpen und aufzubewahren. Bei Raumtemperatur hält sich die Milch zwar nur einige Stunden, gekühlt aber immerhin einige Tage, im gefrorenen Zustand sogar mehrere Wochen. Hierfür sollte am besten ein Kunststoff-Gefäß mit Schraubverschluss oder ein spezieller Gefrierbeutel verwendet werden, auf dem das Datum des Abpumpens notiert werden kann.

Möchten Sie schließlich die Muttermilch erwärmen, müssen Sie behutsam vorgehen. War die Babynahrung eingefroren, lassen Sie sie zunächst 24 Stunden im Kühlschrank auftauen, rät Anke Weißenborn, Wissenschaftlerin im Netzwerk "Gesund im Leben", auf der Seite "apotheken.de".

Muttermilch erwärmen: Schonend und langsam

Vorsicht ist deshalb geboten, weil die natürliche Babynahrung wertvolle Bestandteile wie Enzyme und Antikörper enthält, die bei zu schnellem Aufwärmen zerstört werden. Ein Erhitzen in der Mikrowelle ist daher unbedingt zu vermeiden – auch, weil durch das punktuelle Erhitzen Verbrennungsgefahr besteht. Am schonendsten können Sie Muttermilch erwärmen, wenn Sie ein Wasserbad machen, einen Fläschchenwärmer verwenden oder das Fläschchen unter lauwarmes, fließendes Wasser halten. Die Temperatur der Milch sollte der Körpertemperatur der Mutter entsprechen, also rund 37 Grad.

Ein weiterer Tipp: Erwärmen Sie immer nur so viel Muttermilch, wie Ihr Baby braucht. Erneutes Einfrieren oder Kühlen sowie erneutes Erwärmen sind keinesfalls zu empfehlen, da sich hierbei Keime bilden können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Paperbag-Hosen mit hoher Taille und gerafftem Bund
Trend-Styles bei BAUR
Anzeige
Alles andere als langweilig: die neue Basics-Kollektion
Basics bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe