Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Deshalb haben wir alle am 31. Oktober frei

Von t-online, ron

Aktualisiert am 30.10.2017Lesedauer: 2 Min.
Den Deutschen wird 2017 ein arbeitsfreier Tag geschenkt.
Den Deutschen wird 2017 ein arbeitsfreier Tag geschenkt. (Quelle: Tevarak/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Sie haben Ihre Urlaubstage für 2017 verbraucht und die kommenden Feiertage bereits verplant? Dann freuen Sie sich schon einmal auf den Reformationstag, der 2017 bundesweit ein gesetzlicher Feiertag ist. Wir verraten Ihnen, ob diese Regelung auch für die nächsten Jahre gilt.

Bisher ist der Reformationstag nur in fünf Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Überlieferung nach schlug der Mönch Martin Luther am 31. Oktober 1517 an der Schlosskirche zu Wittenberg seine 95 Thesen an, in denen er auch gegen sogenannte Ablassbriefe wetterte. Heute würde er vielleicht 95 Tweets auf Twitter absetzen.

Versicherungs-Police kostete Monatslohn

Es hieß damals, wer einen Ablassbrief kauft, ist von seinen Sünden befreit und kommt nicht ins Fegefeuer. Der Preis bei unterem und mittlerem Einkommen entsprach einem Monatslohn. Luther war gegen diese "Versicherungs-Policen" und handelte sich großen Ärger mit der katholischen Kirche ein. Dennoch gab er mit seinem Thesenanschlag den Startschuss für die Reformation, also Erneuerung, der Kirche.

DDR-Volkskammer einigte sich 1990 auf Feiertag

Der Reformationstag am 31. Oktober ist seit 1990 gesetzlicher Feiertag in den fünf neuen Bundesländern. Die DDR-Volkskammer, das ostdeutsche Parlament, beschloss noch diese Regelung. Der Grund: Die meisten Orte, mit denen Luther verbunden war, zum Beispiel Wittenberg, Eisenach oder Torgau, liegen in den neuen Bundesländern und sind von der Reformation besonders geprägt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schauspielerin Marnie Schulenburg ist tot
Marnie Schulenburg (Archivbild): Die Schauspielerin ist im Alter von 37 Jahren gestorben.


Reformationstag bundesweit gesetzlicher Feiertag

Bereits am 6. Dezember 2012 einigte man sich auf einer Ministerpräsidentenkonferenz, dass 500. Reformationsjubiläum 2017 mit einem bundesweiten Feiertag zu begehen – auf Anregung der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Das heißt: Alle Deutschen haben am 31. Oktober 2017 arbeitsfrei.

Zwei Feiertage für Bayern, Schwaben & Co.

Viele haben gleich zwei freie Tage in Folge, denn der 1. November ist Allerheiligen und in den katholisch geprägten Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Saarland ein gesetzlicher Feiertag. An Allerheiligen wird "allen Heiligen" und auch denen, die nicht heilig gesprochen sind, gedacht.

Weitere Artikel

Reformationstag
95 Thesen des Luther: Wahrheit oder Legende?
t-online news

Reformationstag 2017
Das kostet der Extra-Feiertag die deutsche Wirtschaft
Tabelle, die die bundesweiten und regionalen Feiertage in Deutschland zeigt

500 Jahre Reformation
So stark prägt Luther Deutschland bis heute
Deutschland feiert Martin Luther. Aber der erhoffte Popstareffekt ist ausgeblieben.


Reformationstag 2021 wieder arbeitsfrei

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm forderte unlängst, dass der Reformationstag generell ein bundesweit gesetzlicher Feiertag werden sollte, bislang allerdings vergeblich. Ein kleines Trostpflaster gibt es trotzdem: Da der 31. Oktober 2021 auf einen Sonntag fällt, haben fast alle Deutschen in vier Jahren das nächste Mal einen arbeitsfreien Reformationstag. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Katholische KircheTwitter
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website