Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Gates-Stiftung: Deutschlands Teenager plagen Sorgen

Ungewisse Zukunft  

Deutschlands Teenager plagen Sorgen

24.09.2018, 14:06 Uhr | dpa

Gates-Stiftung: Deutschlands Teenager plagen Sorgen. Wenig Zuversicht: Deutschlands Teenager sorgen sich stärker über die Zukunft als die Jugendlichen in den meisten anderen Ländern. (Quelle: Getty Images/Slonov)

Wenig Zuversicht: Deutschlands Teenager sorgen sich stärker über die Zukunft als die Jugendlichen in den meisten anderen Ländern. (Quelle: Slonov/Getty Images)

Welche Erwartungen haben Jugendliche an die Zukunft? Das fragte die Gates-Stiftung tausende Teenager in 15 Ländern. Die Ergebnisse überraschen: große Zuversicht in armen Ländern – und große Sorgen in den reichen.

Junge Menschen sehen nach einem Bericht der Gates-Stiftung sowohl ihre eigene Zukunft als auch die der Welt deutlich optimistischer als ältere Menschen. Am größten sei der Optimismus aber ausgerechnet in Ländern mit mittleren und niedrigen Durchschnittseinkommen, besagen die Zahlen der vom Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Frau Melinda eingerichteten Stiftung.

Teenager aus armen und reichen Ländern befragt

Für den Bericht befragte das Umfrageinstitut Ipsos mehr als 40.000 Teenager ab 12 Jahren in 15 Ländern. Ab dem Alter von 16 Jahren wurden sie meist als Erwachsene eingestuft. Etwa die Hälfte der Länder – Australien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Schweden, Saudi-Arabien und die USA – haben vergleichsweise hohe Durchschnittseinkommen, die andere Hälfte – Brasilien, China, Indien, Indonesien, Kenia, Mexiko, Nigeria und Russland – eher mittlere oder niedrige.



Insgesamt rund 87 Prozent der Jugendlichen äußerten sich optimistisch über ihre Zukunft, 73 Prozent waren zuversichtlich in Hinblick auf die Zukunft ihres Landes und 74 Prozent in Hinblick auf die Zukunft der Welt. Unter den Erwachsenen zeigten sich 77 Prozent optimistisch für ihre Zukunft, 63 Prozent für die ihres Landes und 60 Prozent für die der Welt.

Zuversicht in Deutschland mit am geringsten

Auffällig: Immer war die Zuversicht bei Jugendlichen und Erwachsenen in Ländern mit niedrigen und mittleren Durchschnittseinkommen am höchsten – Nigeria beispielsweise lag immer unter den ersten Drei.

Deutschland lag dagegen immer unter den letzten Drei: Bei den Jugendlichen äußerten sich hier 78 Prozent zuversichtlich über ihre Zukunft (Erwachsene: 66), 56 Prozent über die ihres Landes (Erwachsene: 47) und 51 Prozent über die der Welt (Erwachsene: 37). Erwachsene in Deutschland sorgen sich der Umfrage zufolge am meisten um Sicherheitsthemen und Einwanderung, Jugendliche ebenfalls um Sicherheitsthemen und um die Umwelt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hart aber herbstlich: Knallharte Angebote sichern
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018