Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt >

Baby kommt mit drei Promille im Blut auf die Welt

...

Per Kaiserschnitt  

Baby kommt mit drei Promille im Blut auf die Welt

21.11.2017, 11:16 Uhr | cch, t-online.de, dpa

Baby kommt mit drei Promille im Blut auf die Welt. In Polen ist einem Medienbericht zufolge ein Baby auf die Welt gekommen, das drei Promille Alkohol im Blut hatte. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/Halfpoint)

In Polen ist einem Medienbericht zufolge ein Baby auf die Welt gekommen, das drei Promille Alkohol im Blut hatte. (Quelle: Symbolbild/Halfpoint/Thinkstock by Getty-Images)

Eine 34-Jährige hat in Polen ein Baby mit drei Promille im Blut auf die Welt gebracht. Dem Jungen drohen Langzeitfolgen.

Eine Frau hat im polnischen Głowno mit vier Promille im Blut ihr Baby geboren. Das berichtet das Nachrichtenportal "Interia Fakty". Der Junge wurde demnach durch einen Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Er selbst hatte zu diesem Zeitpunkt drei Promille Alkohol im Blut.

Das Kind kam auf die Intensivstation. Es sei mittlerweile außer Lebensgefahr, sagte ein Bezirkssprecher zu "Interia Fakty". Allerdings seien Folgeschäden durch den Alkohol möglich. Die Mutter des Kindes wird sich vor Gericht verantworten müssen. Ihr drohen bis zu fünf Jahre Haft, weil sie ihr Ungeborenes in Lebensgefahr gebracht habe, so das Portal weiter.

Schon geringe Mengen an Alkohol können Schäden hervorrufen

Schon geringe Mengen Alkohol können beim ungeborenen Kind Schäden anrichten. Diese werden unter dem Begriff "Fetale Alkohol-Spektrum-Störung" (FASD) zusammengefasst. Menschen mit FASD leiden unter angeborenen Fehlbildungen, geistigen Behinderungen, Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten. Meist sind sie nicht in der Lage, ein selbstständiges Leben zu führen. Viele sind sozial isoliert.

In Deutschland kommen nach Angaben des FASD-Zentrums Berlin jährlich bis zu 4000 Babys mit Alkoholschädigungen zur Welt. Der Verein FASD Deutschland geht von 10.000 betroffenen Neugeborenen pro Jahr aus.

"FASD ist die häufigste angeborene geistige Behinderung und zu 100 Prozent vermeidbar", schreibt der Verein auf seiner Internetpräsenz.

FASD: Betroffene haben es oft schwer

Betroffene Erwachsene haben es oft schwer. "Mehr als 80 Prozent sind ohne eine dauerhafte Beschäftigung und ohne Berufsausübung, viele müssen lebenslang betreut werden", sagt Professor Hans-Ludwig Spohr vom FASD-Zentrum Berlin. Ein großes Problem sei es, dass es keine Möglichkeit gibt, junge Menschen auf FASD zu testen. "Die Diagnose ist schwierig. Häufig wird nur der Verdacht ausgesprochen. Das bringt den Betroffenen nichts, sie bekommen keine Hilfe."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018