Sie sind hier: Home > Leben >

Elektronische Weihnachtskarten: Fluch oder Segen?

...

Weihnachten  

Elektronische Weihnachtskarten: Fluch oder Segen?

14.12.2010, 10:51 Uhr | t-online

Elektronische Weihnachtskarten: Fluch oder Segen?. Die perfekte Weihnachtskarte (Foto: imago)

Die perfekte Weihnachtskarte (Foto: imago)

Weihnachten steht vor der Tür und noch immer sind keine Karten an die Verwandten, Freunde und Arbeitskollegen geschrieben. Auf die Schnelle gibt es eigentlich nur eine Alternative: die elektronische Weihnachtskarte. Doch wie persönlich ist eine elektronische Weihnachtskarte und wie kommt sie an?

Vorteile der elektronischen Weihnachtskarte

Es werden immer weniger Briefe und Karten geschrieben. Auch zu Weihnachten verzichten viele Menschen auf herkömmliche Weihnachtskarten und senden lieber einen elektronischen Weihnachtsgruß. Die Vorteile der elektronischen Variante liegen vor allen in ihrer Einfachheit. Das einzige, was benötigt wird, ist ein Computer mit Internetzugang und die Emailadressen des Empfängers. Die elektronische Weihnachtskarte lässt sich immer verschicken und ist nicht an Öffnungszeiten oder Briefkasten-Leerungen gebunden. Oft besteht sogar die Möglichkeit, die elektronische Weihnachtskarte selbst zu gestalten und erst an einem bestimmten Termin zu versenden. Außerdem ist sie meist kostenlos und das Angebot scheint grenzenlos. Kein Wunsch bleibt unerfüllt, was Farbe, Größe, Musik und Animationen angeht. Auch für Menschen, die keine Zeit haben, gibt es genügend Vorlagen, die zum jeweiligen Empfänger passen. So kann in einen Rutsch die ganze Weihnachtpost erledigt werden.

Nachteile der elektronischen Weihnachtskarte

Kritikern ist die elektronischen Weihnachtskarte schlichtweg zu anonym. Für viele Menschen gibt es nichts Schlimmeres als elektronische Weihnachtskarten zu bekommen, die ihr E-Mail-Postfach verstopfen. Meist landen diese Karten direkt im Papierkorb, wenn sie nicht schon durch den Spamfilter abgefangen wurden. Eine elektronische Weihnachtskarte kann ohne Probleme an mehrere Menschen gesendet werden, die dann allgemeine und unpersönliche Weihnachtskarten in ihrem Postfach vorfinden. Selbstgebastelten Weihnachtskarten sieht man ihre Arbeit und Mühe an und jeder freut sich über solche Karten im Briefkasten.

Elektronische Weihnachtskarten können durch ihre Animation und Sound zu überladen wirken und so eher abschrecken, statt besinnliche Stimmung zu verbreiten. Bei manchen Anbietern wird nicht die eigentliche Weihnachtskarte in der Email versendet, sondern ein Link. Das setzt voraus, dass dieser Link auch tatsächlich angeklickt wird und die Seite des Anbieters nicht gesperrt ist, zum Beispiel am Arbeitsplatz durch den Arbeitgeber.

Elektronische Weihnachtskarte – Segen oder Fluch?

Ob man nun eine elektronische Weihnachtskarte verschickt oder eine Weihnachtskarte bastelt, die Frage ist, was dem Empfänger eine größere Freude bereitet. Eine schöne, elektronische Weihnachtskarte mit individuellem Text kann genauso gut ankommen wie eine selbst gebastelte, klassische Postkarte.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018