Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haarentfernung: Reizungen bei Achselrasur vermeiden

Die richtige Pflege nach der Achselrasur: So vermeiden Sie Reizungen

11.05.2011, 08:52 Uhr | pg (CF)

Haarentfernung: Reizungen bei Achselrasur vermeiden. Die Pflege der Achselhaut nach der Rasur sollte nicht vernachlässigt werden (Foto: imago)

Die Pflege der Achselhaut nach der Rasur sollte nicht vernachlässigt werden (Foto: imago)

Nahezu alle Frauen entfernen die Achselhaare, indem sie sich unter den Armen rasieren. Dabei entstehen manchmal Rötungen und Hautreizungen, die unangenehm sind. Mit der richtigen Pflege nach der Achselrasur lassen sich Reizungen der Haut aber optimal verhindern.

Pflege nach der Achselrasur – das sollte vermieden werden

Nach dem Rasieren der Achseln gehört eine Nachbehandlung unbedingt dazu. Zur Pflege nach der Achselrasur ist es wichtig, auf alkoholhaltige Produkte zu verzichten, um Reizungen an der empfindlichen Stelle zu vermeiden. Babypuder ist ebenfalls ungeeignet, da es schnell kleine Klümpchen bildet, die sich mit dem Schweiß vermischen und so ebenfalls reizen.

Zeitpunkt der Achselrasur

Da sich Chlor reizend auswirkt, sollte unmittelbar vor einem Schwimmbadbesuch auf die Rasur verzichtet werden. Der Abend ist der ideale Zeitpunkt, um die Achselbehaarung zu entfernen. Die rasierten Stellen haben Zeit, sich zu erholen. Durch die ruhige Tageszeit produziert der Körper nicht mehr so viel aggressiven Schweiß. Als angenehm wird es oft empfunden, wenn nach der Achselrasur ein Trägershirt getragen wird. Dadurch kommt viel Luft an die frisch rasierten Stellen, was sich kühlend auswirkt (Das richtige Deodorant für den Sommer).

Pflege nach der Achselrasur – so ist es richtig

Die Nachbehandlung mit einer sanften und kühlenden Hautcreme ist ideal geeignet, um die Haut zu schonen. Die Hautcreme sollte keine Parfümierung enthalten. Rötungen und Juckreiz lassen sich mit Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Kamille oder Hamamelis leicht besänftigen. Darum sollte die Hautcreme diese Inhaltsstoffe beinhalten (Bikinizone: Rote Pickel nach der Rasur müssen nicht sein).

Scharfe Klingen bei der Rasur nutzen

Keinesfalls sollte mit einer stumpfen Rasierklinge rasiert werden. Anstatt sauber die Härchen abzuschneiden, reißt sie diese aus. Das ist äußerst unangenehm und nicht wirklich effektiv. Sobald der Rasierer nicht mehr scharf ist, sollte er ausgetauscht werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: