Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Mayu Palladium von H. Moser und Cie

Mayu Palladium von H. Moser und Cie

07.10.2011, 20:35 Uhr | sk (CF)

Die Mayu Palladium aus dem Hause Moser trägt ihren Namen nicht umsonst, denn diese Uhr wird teilweise aus dem seltenen Edelmetall Palladium hergestellt. Aber das ist nicht das Einzige, was die Uhr aus Schaffhausen so besonders macht.

Mögen Sie Armbanduhren mit einem nostalgischen Charme, deren Aufbau, Herstellung, Qualität und Aussehen sich seit Jahrzehnten nicht geändert haben? Möchten Sie eine Uhr, die von Spezialisten bis ins kleinste Detail durchdacht wurde, die eine zeitlose Eleganz und einen hohen Wiedererkennungswert hat? Dann ist die Mayu Palladium von Moser aus Schaffhausen genau die richtige Uhr für Sie. Das Gehäuse dieser ungewöhnlichen Herrenarmbanduhr wird vollständig aus Palladium hergestellt, einem sehr seltenen Edelmetall. Das Material verleiht der Uhr ein besonderes Flair und einen strahlenden Glanz. Die Eleganz der Mayu Palladium besticht aber nicht nur auf den ersten Blick, sondern auch die vielen Details lassen das Herz eines jeden Liebhabers extravaganter Uhren höher schlagen. Diese Uhr ist mit nur 9,3 Millimetern ungewöhnlich flach und der markante, separate Sekundenzeiger erinnert an den Zeiger einer altmodischen Taschenuhr. Dazu kommt, dass Moser für die Mayu Palladium echte Kegelräder verwendet, um das Aufziehen der Uhr einfach zu gestalten und einem vorzeitigen Verschleiß vorzubeugen. Das aus drei Teilen bestehende Gehäuse, das gehärtete Saphirglas, der transparente Boden und nicht zuletzt das elegante Armband aus Krokodilleder mit einer Schließe aus Palladium, machen die Mayu Palladium von Moser einzigartig.

Heinrich Moser heißt der Gründer eines Unternehmens, das sich schon seit dem 19. Jahrhundert mit dem Bau von ungewöhnlichen Uhren beschäftigt. Mosers Begeisterung für das Uhrenhandwerk geht schon auf seinen 1730 geborenen Großvater Johannes Moser zurück, der nach seiner Ausbildung städtischer Uhrmacher in Schaffhausen wurde. Dessen Sohn und später sein Enkel Heinrich übernehmen die Arbeit für die kleine Schweizer Stadt. Im Jahre 1827 geht Heinrich Moser jedoch eigene Wege, denn er verlässt die Schweizer Heimat und gründet eine Handelsfirma in der russischen Metropole St. Petersburg. Während das Unternehmen in St. Peterburg im eigenen Geschäft erfolgreich Uhren verkauft, wird in Le Locle in der Schweiz eine Fabrik gebaut, in der die ersten Uhren in Serie hergestellt werden. 1848 kehrt Moser in die Schweiz zurück und neben dem Bau von Uhren ist er später auch am Aufbau einer Eisenbahnlinie zwischen Winterthur und Schaffhausen beteiligt. Als 1917 in Russland die Revolution ausbricht, verlieren die Mosers dort alles und konzentrieren sich wieder auf die Schweizer Werkstätten. Seit 1973 werden in diesen Werkstätten Präzisionsuhren, aber auch Luxusuhren aus 18-karätigem Gold, hergestellt, die mit Juwelen besetzt sind. 2008 ist schließlich das Jahr, in dem die Uhr aus Palladium zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Mayu Palladium aus Schaffhausen – Eleganz und Technik

Nicht nur die Uhren des Schweizer Traditionsunternehmens sind außergewöhnlich, sondern es ist auch die Art und Weise, wie sie hergestellt werden. Alle Uhrmacher und Designer, die in den Manufakturen in Schaffhausen arbeiten, sind Spezialisten und das garantiert immer, dass alles, was die Werkstatt verlässt, per Hand gefertigt und nicht von einer Maschine montiert wird. Sogar das Schmelzen der benötigten Metalle wird teilweise selbst vorgenommen, wenn diese nicht gekauft werden können. Beim Aufbau der Uhren orientieren sich die Uhrmacher an alten Plänen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. So entstehen wahre Meisterwerke wie die Mayu Palladium. Auch andere Uhren sorgen für Aufsehen, wie zum Beispiel die Mayu Black Pearl und die Mayu White Pearl, die mit einem markanten und zugleich auch sehr eleganten Zifferblatt ganz in Perlmutt ausgestattet sind. Im Jahre 2011 hatte außerdem mit der Perpetual Golden Edition eine neue Kollektion Premiere. Diese Uhren sind aus massivem Gold und haben einen Diamanten als Deckstein, der die Stoßsicherung garantiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal