Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland >

Urlaub in Deutschland: Das sind die zehn besten Städte für den Sommer

Viel Sonne, viel Abkühlung  

Das sind die zehn besten deutschen Städte für den Sommer

17.08.2020, 09:13 Uhr | cch, t-online

Urlaub in Deutschland: Das sind die zehn besten Städte für den Sommer. Saarbrücken: In dieser Stadt lässt sich der Sommer dank sechs Freibädern gut aushalten. (Quelle: Getty Images/frantic00)

Saarbrücken: In dieser Stadt lässt sich der Sommer dank sechs Freibädern gut aushalten. (Quelle: frantic00/Getty Images)

Welche Stadt in Deutschland hat die meisten Sonnenstunden und die höchsten Temperaturen im Sommer? Und welche bietet zur Abkühlung zudem noch eine große Anzahl an Eisdielen und Freibädern? Eine Analyse zeigt, wo sich der Sommer am besten verbringen lässt.

Viele verbringen ihren Sommerurlaub in diesem Jahr im eigenen Land. Doch welche deutsche Stadt eignet sich dafür am besten? Wo kommt das meiste Sommer-Feeling auf? Einer Auswertung von Holidu, einer Suchmaschine für Ferienhäuser, zufolge lautet die Antwort: in Saarbrücken. Denn dort gebe es nicht nur viele Sonnenstunden und warme Temperaturen in den Sommermonaten, sondern im Verhältnis zur Einwohnerzahl auch besonders viele Eiscafés und Freibäder.

Welche deutschen Städte mit mindestens 150.000 Einwohnern es darüber hinaus in die Top Ten der Sommerstädte geschafft haben, sehen Sie hier.

1. Saarbrücken (Saarland): 7,69 von 10 Punkten

Altstadt von Saarbrücken: Die Stadt hat vor allem beim Thema Freibäder die Nase vorn, hier kommen sechs Freibäder auf rund 181.000 Einwohner. (Quelle: Getty Images/frantic00)Altstadt von Saarbrücken: Die Stadt hat vor allem beim Thema Freibäder die Nase vorn, hier kommen sechs Freibäder auf rund 181.000 Einwohner. (Quelle: frantic00/Getty Images)

In Saarbrücken lässt sich der Sommer besonders gut verbringen. Dann bummeln die Saarbrücker gerne auf der Saarpromenade, treffen sich auf den großen Wiesenflächen im Park oder im Biergarten – dieses Jahr eben mit mindestens 1,50 Meter Abstand. Den kann man auch gut beim Stand-up-Paddling auf der Saar einhalten. Mit einer Vielzahl an Eiscafés und Freibädern lassen sich die Durchschnittstemperatur von 19,87 Grad und die 286 Sonnenstunden pro Monat gut aushalten.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 286 pro Monat (4.54/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 19,87 Grad (8.46/10)
  • Freibäder: 6 (10/10)
  • Eisdielen: 34 (7.77/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 181.000

2. Frankfurt am Main (Hessen): 7,66 von 10 Punkten

Frankfurt: Richtig viele Sonnenstunden gibt es in den Sommermonaten in Frankfurt. (Quelle: Getty Images/RossHelen)Frankfurt: Richtig viele Sonnenstunden gibt es in den Sommermonaten in Frankfurt. (Quelle: RossHelen/Getty Images)

Frankfurt am Main landet ganz knapp hinter Saarbrücken auf dem zweiten Platz. Auch in dieser Stadt lässt sich der Sommer gut aushalten – hier gibt es durchschnittlich sogar mehr Sonnenstunden und eine höhere Temperatur als in Saarbrücken. Allerdings hat die Stadt im Verhältnis zu ihrer Einwohnerzahl nur wenige Freibäder. Die Großstädter zieht es somit eher zum Mainufer, um zu joggen, skaten, radeln oder einfach zum geselligen Beisammensein. Am Abend lassen sich die Sonnenuntergänge hinter der beeindruckenden Skyline bestaunen.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 305 pro Monat (9.26/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 20,97 Grad (9.46/10)
  • Freibäder: 7 (3.75/10)
  • Eisdielen: 102 (7.96/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 747.000

3. Heidelberg (Baden-Württemberg): 7,56 von 10 Punkten

Heidelberg: Die Durchschnittstemperatur von Juni bis September ist hier im Vergleich zu anderen deutschen Städten sehr hoch. (Quelle: Getty Images/SerrNovik)Heidelberg: Die Durchschnittstemperatur von Juni bis September ist hier im Vergleich zu anderen deutschen Städten sehr hoch. (Quelle: SerrNovik/Getty Images)

Auf dem dritten Platz im Ranking der Sommer-Städte liegt Heidelberg. In kaum einer anderen deutschen Stadt ist die Durchschnittstemperatur von Juni bis September so hoch (21,57 Grad). Die vielen Sonnenstunden können Sonnenanbeter etwa auf der Neuenheimer Neckarwiese genießen. Damit das Abstandhalten dieses Jahr auch gelingt, wurden auf der Grünfläche Kreise mit Rasenmarkierfarbe aufgemalt. Wer die Stadt mal vom Wasser aus genießen möchte, kann sich ein Tretboot leihen und den Neckar entlangschippern. Aber apropos Wasser: Für die knapp 160.000 Einwohner gibt es mit zwei Freibädern nur vergleichsweise wenige.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 306 pro Monat (9.62/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 21,57 Grad (10/10)
  • Freibäder: 2 (3.77/10)
  • Eisdielen: 28 (6.86/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 160.000

4. Karlsruhe (Baden-Württemberg): 7,14 von 10 Punkten

Karlsruhe: Auf den Grünflächen der Stadt genießen die Karlsruher den Sommer. (Quelle: Holidu)Karlsruhe: Auf den Grünflächen der Stadt genießen die Karlsruher den Sommer. (Quelle: Holidu)

Auch die nächste Stadt in den Top Ten der Sommerstädte liegt in Baden-Württemberg: In Karlsruhe gibt es im Vergleich mit den anderen untersuchten Städten die meisten Sonnenstunden pro Sommermonat (stolze 308 Stunden) und – ebenso wie in Heidelberg – die höchsten Temperaturen. Abkühlung verspricht ein Besuch einer der über 40 Eisdielen in der Stadt.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 308 pro Monat (10/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 21,57 Grad (10/10)
  • Freibäder: 4 (3.87/10)
  • Eisdielen: 45 (4.67/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 312.000

5. Chemnitz (Sachsen): 7,12 von 10 Punkten

Chemnitz: Der Schlossteich in Chemnitz wirkt im Sommer besonders idyllisch. (Quelle: Getty Images/balipadma)Chemnitz: Der Schlossteich in Chemnitz wirkt im Sommer besonders idyllisch. (Quelle: balipadma/Getty Images)

Sechs Freibäder und fast 40 Eisdielen kommen in Chemnitz auf 246.855 Einwohner. Zudem gibt es in der sächsischen Stadt relativ viel Sonne im Sommer.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 297 pro Monat (7.36/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 19,5 Grad (8.13/10)
  • Freibäder: 6 (7.33/10)
  • Eisdielen: 39 (5.65/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 247.000

6. Magdeburg (Sachsen-Anhalt): 6,73 von 10 Punkten

Magdeburg: Auch in Magdeburg gibt es viele Sonnenstunden im Juni bis September. (Quelle: Holidu)Magdeburg: Auch in Magdeburg gibt es viele Sonnenstunden im Juni bis September. (Quelle: Holidu)

Die Landeshauptstadt punktet mit einer Durchschnittstemperatur von 20,5 Grad in den Sommermonaten Juli bis September. Zudem bietet Magdeburg über 300 Sonnenstunden in den Sommermonaten. Die Zahl der Eisdielen und Freibäder ist auf die Einwohnerzahl gerechnet aber eher gering.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 302 pro Monat (8.56/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 20,5 Grad (9.04/10)
  • Freibäder: 4 (5.06/10)
  • Eisdielen: 33 (4.26/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 238.500

7. Mannheim (Baden-Württemberg): 6,59 von 10 Punkten

Mannheim: In Mannheim sind es im Sommer im Durchschnitt 21 Grad. (Quelle: Holidu)Mannheim: In Mannheim sind es im Sommer im Durchschnitt 21 Grad. (Quelle: Holidu)

Die Mannheimer verbringen ihren Sommer gerne mit Blick auf die imposanten Jugendstilanlagen wie dem Wasserturm oder unter schattenspendenden Bäumen im Luisenpark. Zwar hat die Stadt vergleichsweise wenige Eisdielen, aber eine ist dafür recht geschichtsträchtig: Vor über 50 Jahren hat Dario Fontanella in der Eisdiele Fontanella das Spaghetti-Eis erfunden.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 302 pro Monat (8.54/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 21,27 Grad (9.73/10)
  • Freibäder: 5 (4.90/10)
  • Eisdielen: 38 (3.19/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 308.000

8. Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg): 6,58 von 10 Punkten

Freiburg: Auch in der Studentenstadt ist der Sommer sehr sonnenreich. (Quelle: Getty Images/AscentXmedia)Freiburg: Auch in der Studentenstadt ist der Sommer sehr sonnenreich. (Quelle: AscentXmedia/Getty Images)

Freiburg liegt mit einer Durchschnittstemperatur von 21,27 Grad eher im mittleren Bereich. Die Stadt hat 40 Eisdielen und zwei Freibäder. Eines davon ist das Strandbad, das mit mehr als 3.300 Quadratmetern Wasserfläche das größte Freibad der Region ist.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 301 pro Monat (8.31/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 20 Grad (8.58/10)
  • Freibäder: 2 (2.63/10)
  • Eisdielen: 40 (6.79/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 230.000

9. Wiesbaden (Hessen): 6,56 von 10 Punkten

Wiesbaden: Viel Grün bietet der Kurpark. (Quelle: Getty Images/trabantos)Wiesbaden: Viel Grün bietet der Kurpark. (Quelle: trabantos/Getty Images)

Wiesbaden hat in den Sommermonaten im Schnitt 299 Sonnenstunden zu bieten und eine Durchschnittstemperatur von fast 21 Grad. Abkühlung kann man in den fünf Freibädern der Stadt erhalten.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 299 pro Monat (7.85/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 20,87 Grad (9.37/10)
  • Freibäder: 5 (5.41/10)
  • Eisdielen: 36 (3.61/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 279.000

10. Bonn (Nordrhein-Westfalen): 6,23 von 10 Punkten

Bonn: 51 Eisdielen kommen in Bonn auf 326.000 Einwohner. (Quelle: Getty Images/travelview)Bonn: 51 Eisdielen kommen in Bonn auf 326.000 Einwohner. (Quelle: travelview/Getty Images)

Am bisher heißesten Tag in diesem Sommer wurden in Bonn 36 Grad gemessen – im Schnitt kommt die Stadt im Sommer auf eine Temperatur von 19,83 Grad. 51 Eisdielen laden in der Stadt zum Schlemmen ein.

  • Durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden: 293 pro Monat (6.28/10)
  • Durchschnittstemperatur Juni bis September: 19,83 Grad (8.43/10)
  • Freibäder: 5 (4.63/10)
  • Eisdielen: 51 (5.55/10)
  • Einwohnerzahl: ca. 326.000

Sommerstädte in Deutschland: So wertete Holidu die Daten aus

Für das Ranking wurden Städte in Deutschland mit mehr als 150.000 Einwohnern (Stand 2019) berücksichtigt. Die Experten von Holidu recherchierten jeweils die durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden und die Durchschnittstemperatur in den Monaten Juli bis September in den Jahren 2009 bis 2017. Dafür nutzten sie die Daten von der Website www.worldweatheronline.com. Die Anzahl der Freibädern und Eisdielen ermittelten sie via Google und setzten sie zur Einwohnerzahl ins Verhältnis. Um die Punkte pro Stadt zu ermitteln, nutzten sie eine Normierungsformel. Für das Endergebnis wurde jeder Datenpunkt gleich gewichtet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland

shopping-portal