HomeLebenReisenReisen in der Corona-Krise

Camping und Zelten: Im Wald pinkeln gehen – ist das erlaubt?


Im Wald pinkeln gehen – ist das erlaubt?

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 21.08.2022Lesedauer: 4 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Schild Campingplatz
Campingschild: Stellen Sie Ihr Wohnmobil nur dorthin, wo es auch erlaubt ist. (Quelle: Difydave/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSpektakuläre Bruchlandung in FrankreichSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextIran: Hunderte Festnahmen bei ProtestenSymbolbild für ein VideoRussen streiten über KriegsdienstSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextAuto fährt in feiernde GruppeSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextSarah Engels in Lack-und-Leder-OutfitSymbolbild für einen TextMensch stirbt bei Unfall nahe HamburgSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Beim Camping fühlen sich viele Urlauber unabhängig und frei. Doch ganz ohne Regeln geht es auch hier nicht. Was Sie wissen sollten.

Das Wichtigste im Überblick


So frei Sie sich auch fühlen, wenn Sie mit dem Wohnwagen oder einem Wohnmobil unterwegs sind: Sie müssen sich an ein paar Regeln halten, damit es für Sie ein konfliktfreier Urlaub wird.


So gelingt der Campingurlaub

Ein Campingurlaub bietet Spaß, Abenteuer und Abwechslung für die ganze Familie. Ob Sie den Ausflug mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt planen ist eine Sache des Komforts und Preises. Hier erfahren Sie, was Sie für den nächsten Trip wissen sollten.
Mit einem Wohnmobil sind Sie sehr flexibel unterwegs – doch es ist auch recht teuer. Möchten Sie erst mal ausprobieren, ob Ihnen der Urlaub auf vier Rädern überhaupt zusagt, können Sie sich einen Campingbus einfach mieten. Umso länger der Buchungszeitraum dauert, desto günstiger werden häufig die Preise der Anbieter.
+4

Darf ich überall campen?

Die wichtigste Regel in beinahe allen europäischen Ländern: Wildes Campen ist praktisch überall verboten.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Queen Elizabeth II.: Von ihren vier Kindern bekam sie acht Enkelkinder.
Queen Elizabeth II.: Erstes Foto ihrer Grabstätte veröffentlicht
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Auch in Deutschland ist Wildcampen oft nicht erlaubt. Grundsätzlich verboten sei es zwar nicht, sondern von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt, erklärt Swen Walentowski vom Deutschen Anwaltverein. Aber: "Wenn es nicht ausdrücklich erlaubt ist, dann muss ich davon ausgehen, dass es wahrscheinlich eher verboten ist."

In Baden-Württemberg etwa darf man überhaupt nicht in der freien Natur zelten. In Schleswig-Holstein ist eine einzige Nacht erlaubt – aber auch nicht mitten im Wald. Verboten ist das Wildcampen grundsätzlich in Nationalparks und Naturschutzgebieten.

Bundesländer-Überblick: Wo ist Camping überhaupt erlaubt?

Wer es genau wissen will, fragt beim Umweltamt, beim Naturschutzamt oder beim örtlichen Forstamt nach.

Unser Tipp
Informieren Sie sich deshalb im Vorfeld Ihrer Reise darüber, was wo erlaubt ist – und was eben nicht. Um Bußgelder und Streit mit den Behörden zu vermeiden, sollten Sie sich an die gültigen Regeln halten. Wenn Sie einen offiziellen Campingplatz ansteuern, sind Sie auf der sicheren Seite.

Doch nicht nur um einen Streit mit den Behörden und Campingplatzbetreibern zu vermeiden, sollten Sie sich an einige Regeln halten. Auch damit das reibungslose Miteinander mit Ihren Campingnachbarn funktioniert, sind ein paar Verhaltensregeln wichtig. Schließlich wollen Sie sich auch nicht von nervigen Nachbarn Ihren Ausflug verderben lassen.

Gibt es eine Kleiderordnung auf dem Campingplatz?

Auf den meisten Campingplätzen geht es zwar häufig etwas unkonventioneller als beispielsweise in Hotels zu, dennoch sollten Sie die Freizügigkeit nicht stark ausreizen. Sofern es sich nicht um einen FKK-Campingplatz handelt, sollten Sie nicht nackt campen. Auf einigen Plätzen ist es jedoch auch erlaubt, sich oben ohne zu sonnen.

Wie viel Abstand muss ich halten?

Wegen der Corona-Pandemie gibt es im Hinblick auf die Auslastung der Plätze teilweise Sonderbestimmungen. Steuern Sie also nur einen Platz an, wenn Sie vorher reserviert haben. Natürlich gelten auch hier die allgemeinen Hygienevorschriften und Kontaktbestimmungen. Auf vielen Plätzen wurden außerdem individuelle Hygienekonzepte erstellt.

Wichtig: Nicht auf jedem Campingplatz stehen derzeit die Sanitäranlagen zur Verfügung. Deshalb sind dort nur autarke Fahrzeuge erlaubt.

Ungeachtet der aktuellen Corona-Vorschriften gibt es generell gesetzliche Regelungen für einen Mindestabstand zum Nachbarn. Das ist allerdings Ländersache. Sie steht in der Camping- und Wochenendplatzverordnung (Brandschutz).

Zusätzlich können die Betreiber der Campingplätze einen Abstand vorschreiben. Dieser dient zum einen der eigenen Sicherheit – falls ein Feuer im Wohnmobil ausbricht –, zum anderen aber auch der Privatsphäre. Sind keine Angaben zum Mindestabstand vorhanden, sollten Sie einen Bereich von mindestens fünf Metern zum Nachbarn frei halten. Dieser dient zusätzlich als Rangierabstand.

Achten Sie auch darauf, sich nicht zu viel Platz zu nehmen. Bleiben Sie in Ihrem vorgeschriebenen Bereich und halten Sie die Rettungswege und Zufahrtsstraßen frei.

Muss ich meinen Campingbereich aufräumen?

Nach dem abendlichen Beisammensitzen vor dem Campingwagen sollten Sie Stühle und Tisch soweit es geht zusammenräumen. Dies dient auch Ihrer Sicherheit. Falls Sie abends einmal die Sanitäranlagen aufsuchen müssen, vermeiden Sie so diverse Stolperfallen.

Darüber hinaus sollten Sie alle Lebensmittel verpacken und in Ihr Wohnmobil räumen. Liegengelassenes Essen lockt unter anderem Ratten, Wildschweine oder sogar Bären an. Das Gleiche gilt auch für Müll. Mülltüten sollten gut verschlossen in das Wohnmobil geräumt oder jeden Abend zur Müllsammelstelle gebracht werden.

Entsorgen Sie nach dem Grillen Ihre Essensreste auch in den entsprechenden Müllsäcken und waschen Sie Ihr Geschirr ausschließlich in den dafür vorgesehenen Waschbecken.

Musik, Fernseher und Brettspiele sind doch erlaubt, oder?

Auch wenn Sie im Urlaub sind und nicht alles so eng sehen, sollten Sie an Ihre Nachbarn denken und die Lautstärke auf einem moderaten Level halten. Das gilt sowohl für Musik, TV, als auch für Emotionen bei Brettspielen oder Streitigkeiten. Auf den meisten Campingplätzen gelten zudem Ruhezeiten, die Sie einhalten sollten.

Kann ich auch im Wald pinkeln gehen?

Auch beim Campen müssen Flora und Fauna geschützt werden. Suchen Sie zum Zähneputzen, Waschen und Urinieren die Sanitäreinrichtungen auf. Das gilt auch, wenn Sie nachts einmal rausmüssen und Ihnen der Weg zu den öffentlichen Toiletten zu weit ist. Spätestens am nächsten Tag, wenn der Urin aufgrund der starken Sonneneinstrahlung anfängt zu stinken, werden Sie Ihre vorherige Bequemlichkeit bereuen.

Darf ich jeden Abend grillen?

Für die meisten gehört Grillen und Campen zusammen. Allerdings gibt es hierbei Einschränkungen. Grillen ist nur gestattet, wenn es das Wetter erlaubt. Ist es zu windig oder war es eine Zeit lang zu warm und trocken, kann das Grillen auf dem Campingplatz verboten werden, da sonst eine erhöhte Brandgefahr durch Funkenflug besteht. Achten Sie bei Wind auch darauf, dass Ihr Nachbar nicht zu sehr durch den Grillrauch belästigt wird.

Wichtig: Beachten Sie auch hier die aktuellen Hygienevorschriften und erkundigen Sie sich vor Ort.

Ebenso sind offene Lagerfeuer derzeit nicht überall erlaubt. Einige Campingplatzbetreiber haben für diese besondere Campingplatzromantik allerdings entsprechende Feuerplätze eingerichtet, an denen Sie nach Genehmigung ein Lagerfeuer errichten können.

Intimität auf dem Campingplatz – ist das erlaubt?

Die Wände des Wohnmobils oder des Zelts sind sehr dünn. Grundsätzlich ist Intimität auf dem Campingplatz nicht verboten. Denken Sie bei Ihrem Schäferstündchen aber daran, dass Ihre Nachbarn beinahe alles hören können. Versuchen Sie daher, leise zu sein oder warten Sie mit dem Sex, bis Ihre Nachbarn einen Ausflug machen oder eingeschlafen sind.

Dürfen mich Freunde auf dem Campingplatz besuchen?

Freunde und Verwandte dürfen Sie auf dem Campingplatz besuchen. Geben Sie am besten vorab an der Anmeldung Bescheid. Unter Umständen kann es vorkommen, dass der Besuch dann eine Tagesgeldgebühr bezahlen muss.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandGrillen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website