Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Coronavirus: Wann die Bahn Ihre Tickets kostenlos storniert

Nicht jede Fahrkarte  

SARS-CoV-2: In welchen Fällen die Bahn Tickets kostenlos storniert

04.03.2020, 08:24 Uhr | AFP, cch

Coronavirus: Wann die Bahn Ihre Tickets kostenlos storniert. Deutsche Bahn: Das Unternehmen sieht sich auf eine drohende Ausbreitung von Covid-19 gut vorbereitet. (Quelle: Getty Images/brightstars)

Deutsche Bahn: Das Unternehmen sieht sich auf eine drohende Ausbreitung von Covid-19 gut vorbereitet. (Quelle: brightstars/Getty Images)

Viele Reisende sind wegen des Coronavirus verunsichert. Bahnpassagiere fragen sich: Können Fahrkarten bei einem Ausfall der Reise kostenlos zurückgegeben werden?

Die Deutsche Bahn erstattet Reisenden ihre Fahrkarten für den Fernverkehr dann kostenfrei, wenn deren Reiseanlass aufgrund des Coronavirus abgesagt wurde. Dies gelte etwa für offizielle Absagen von Messen, Konzerten oder Sportveranstaltungen, teilt das Unternehmen mit.

Die Regelung gelte auch für den Fall, dass ein gebuchtes Hotel am Zielort – auch im Ausland – unter Quarantäne stehe. Betroffene Kunden sollten sich an die Verkaufsstellen und andere Kanäle des Kundenservice wenden, teilt die Bahn weiter mit.

Deutsche Bahn: Bisher keine Einschränkungen wegen Coronavirus

Zugleich bleibe die Kulanzregelung für Reisende bestehen, die Fahrscheine in die vom Coronavirus betroffenen Gebiete in Italien haben. Demnach können sich Kunden, die ihre Reise nicht mehr antreten möchten, ihre Tickets kostenfrei erstatten lassen.

Zum jetzigen Zeitpunkt bestehen laut Angaben der Bahn für ihre Kunden keinerlei Einschränkungen. Die DB sei in ständigem Austausch mit den Gesundheitsbehörden von Bund und Ländern, dem Bundesinnenministerium sowie dem Bundesverkehrsministerium, denen jeweils weitere Entscheidungen zum Bahnbetrieb obliegen.

Was bei einem Verdachtsfall im Zug passiert

Die Bahn folgt den Vorsorgeempfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Wenn etwa von Behörden ein Corona-Verdacht festgestellt wird, wird der betroffene Bereich im Zug gesperrt und nach der Fahrt professionell gereinigt und desinfiziert. Fahrgäste sollten ihre Kontaktdaten hinterlegen, um von den Behörden im Bedarfsfall kontaktiert werden zu können. Dies ist unter www.bahn.de/corona oder unter der Telefonnummer 0800/5141514 möglich.

In den vergangen Tagen sind bereits einige Züge wegen des Coronavirus angehalten worden. In Hagen etwa hat die Bundespolizei einen Regionalzug eineinhalb Stunden gestoppt, da der Verdacht bestand, dass ein Mitarbeiter der Bahn mit dem Virus infiziert ist. Das Ganze entpuppte sich als Fehlalarm.

Auch im Zug Hygieneregeln beachten

Reisende sollten die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts auch in den Zügen der DB befolgen: Sie sollten sich gründlich die Hände waschen und benutzte Taschentücher schnell entsorgen, heißt es in der Mitteilung.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal