• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise
  • Coronakrise und ReiseplĂ€ne: Was wird jetzt aus Ihrem Osterurlaub?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextReisechaos: Scholz kritisiert FlughĂ€fenSymbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Coronakrise: Was wird jetzt aus Ihrem Osterurlaub?

dpa, Philipp Laage

Aktualisiert am 30.03.2020Lesedauer: 4 Min.
Reisen: Dutzende LĂ€nder weltweit lassen vorerst keine Deutschen mehr einreisen.
Reisen: Dutzende LĂ€nder weltweit lassen vorerst keine Deutschen mehr einreisen. (Quelle: Berezko/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Osterferien kommen nĂ€her, doch die Zuspitzung der Coronakrise lĂ€sst Urlaub in weite Ferne rĂŒcken. Wer ReiseplĂ€ne fĂŒr die Feiertage hat, ist sich mittlerweile unsicher. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Das Wichtigste im Überblick


Viele Urlauber dĂŒrften bis zuletzt die Hoffnung gehabt haben, in den Osterferien verreisen zu können. Doch durch die dramatische VerschĂ€rfung der Coronakrise kommen praktisch alle ReiseplĂ€ne zum Erliegen. Das AuswĂ€rtige Amt plant inzwischen eine RĂŒckholaktion fĂŒr Urlauber und gibt eine weltweite Reisewarnung heraus. Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Kann ich ĂŒberhaupt noch verreisen?

Die EU-Kommission plant einen 30-tĂ€gigen Einreisestopp an den EU-Außengrenzen. Dutzende LĂ€nder weltweit lassen vorerst keine Deutschen mehr einreisen. Auch die meisten NachbarlĂ€nder haben ihre Grenzen fĂŒr AuslĂ€nder bereits geschlossen und Deutschland kontrolliert mehrere Außengrenzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert sogar, Inlandsreisen zu vermeiden. Reiseveranstalter wie Tui und FTI haben ihren Reisebetrieb im MĂ€rz weitgehend eingestellt. Die Airlines haben ihre FlugplĂ€ne drastisch zusammengestrichen.

Inwieweit Veranstalterreisen in den Osterferien stattfinden könnten, lasse sich derzeit nicht verlĂ€sslich beantworten, sagt eine Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Eine generelle Absage aller Veranstalterreisen ĂŒber Ostern gebe es aktuell nicht. Die Situation entwickele sich aber dynamisch. Änderten sich die Gegebenheiten, wĂŒrden auch Entscheidungen neu gefĂ€llt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Sylt – und eine kleine Kirche in Aufruhr
Kirche St. Severin auf Sylt: Hier geben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt am Samstag das Jawort.


Womit ist bei Reisen ins Ausland zu rechnen?

Die Bundesregierung rĂ€t derzeit von allen nicht notwendigen Reisen ins Ausland ab. Mit weiter zunehmenden drastischen EinschrĂ€nkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, QuarantĂ€nemaßnahmen und der EinschrĂ€nkung des öffentlichen Lebens in vielen LĂ€ndern ist zu rechnen, wie es beim AuswĂ€rtigen Amt (AA) heißt. "Das Risiko, dass Sie Ihre RĂŒckreise aufgrund der zunehmenden EinschrĂ€nkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch." Änderungen der Einreise- und QuarantĂ€nevorschriften erfolgten teils ohne VorankĂŒndigung und mit sofortiger Wirkung. "ÜberprĂŒfen Sie kritisch, ob Ihre geplante Reise ins Ausland derzeit wirklich notwendig ist oder nicht verschoben werden kann", rĂ€t das AuswĂ€rtige Amt.

Ist Urlaub in der Heimat noch eine Option?

Auch innerhalb Deutschlands ist der Reiseverkehr zunehmend eingeschrĂ€nkt. Die Inseln der Nord- und Ostsee wurden fĂŒr Touristen gesperrt. Bayern hat den Katastrophenfall ausgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel rĂ€t von allen nicht unbedingt notwendigen Reisen ab.

Wer also Urlaub eingereicht hat und ihn nicht wieder zurĂŒckgeben kann, sollte es sich vielleicht einfach zuhause schön machen. Mit einem guten Buch auf dem Balkon oder bei gemeinsamer Zeit mit der Familie. Oder Sie nutzen die gewonnene Zeit fĂŒr wichtige Erledigungen, zu denen Sie sonst nicht kommen: SteuererklĂ€rung, FrĂŒhjahrsputz, Kleiderschrank ausmisten.

Sollte ich ĂŒberhaupt noch versuchen zu verreisen?

Nach Ansicht von Gesundheitsexperten kommt es derzeit vor allem darauf an, Sozialkontakte möglichst zu vermeiden. Nur so lÀsst sich die weitere Ausbreitung des Coronavirus noch eindÀmmen. Es ist gut möglich, dass dies auch mit Blick auf Ostern noch gelten wird.

Tui zum Beispiel will mit der vorĂŒbergehenden Aussetzung von Reisen nach eigener Aussage "einen Beitrag zu den weltweiten BemĂŒhungen der Regierungen leisten, die Auswirkungen der Verbreitung des COVID-19 abzuschwĂ€chen", wie es in einer Mitteilung heißt.

Bekomme ich das Geld fĂŒr meinen Osterurlaub zurĂŒck?

Pauschalurlauber bekommen das angezahlte Geld zurĂŒck, wenn der Veranstalter die Reise absagt. Ein zusĂ€tzlicher Schadenersatz wegen entgangener Urlaubsfreuden steht Reisenden nicht zu. Auch wenn eine Fluggesellschaft einen Flug ersatzlos streicht, muss sie den Ticketpreis erstatten. Zudem bieten die Airlines derzeit großzĂŒgige Kulanzregelungen fĂŒr Umbuchungen auf einen spĂ€teren Termin.

Bei individuellen Buchungen von Hotels oder Ferienwohnungen im Ausland gilt: "Kann ich das Ziel ĂŒberhaupt nicht erreichen, bekomme ich das Geld zurĂŒck", erklĂ€rt die Reiserechtsexpertin Sabine Fischer-Volk von der Kanzlei Karimi in Berlin. Hier könne es jedoch manchmal zu Streitigkeiten kommen: "Urlauber mĂŒssen sich darauf einstellen, dass der EigentĂŒmer nicht immer sofort das Geld zurĂŒckzahlt." Viele Anbieter zeigen sich allerdings kulant: So bietet etwa Airbnb weltweit kostenlose Stornierungen fĂŒr alle Aufenthalte, die spĂ€testens am 14. April beginnen sollten.

Wie sieht es mit Hotelbuchungen in Deutschland aus?

"Es handelt sich um einen Mietvertrag. Solange das Hotel offen ist, muss ich bezahlen – auch wenn ich nicht anreise", sagt Fischer-Volk. Eine Ausnahme bestehe, wenn vor Ort QuarantĂ€ne herrsche. Der Hotel- und GaststĂ€ttenverband Dehoga bestĂ€tigt, maßgeblich seien die AGB des Hotels, solange das Zielgebiet nicht unter QuarantĂ€ne stehe. Reisewarnungen fĂŒr Teile Deutschlands gibt es bisher nicht, es soll jedoch auf Inlandsreisen verzichtet werden. Zudem haben einige BundeslĂ€nder verfĂŒgt, dass Hotels geschlossen werden mĂŒssen.

"Wenn ich bezahlen muss, aber nicht anreisen will, dann wĂŒrde ich versuchen, eine Umbuchung auf einen spĂ€teren Zeitpunkt oder einen Gutschein auszuhandeln", rĂ€t die Juristin. "Ein Gutschein ist besser, weil man sich dann nicht schon wieder auf einen Termin festlegen muss." Aber: "Wenn das Hotel irgendwann in finanzielle Schwierigkeiten kĂ€me, geht der Gutschein in der Insolvenzmasse auf. Das Geld ist dann zumeist weg."

Insgesamt sollten sich Urlauber klarmachen, dass die Situation absolut außergewöhnlich ist: "In diesen Zeiten, wo alle von der Coronakrise betroffen sind, sollte man keine unrealistischen Vorstellungen haben, was die Durchsetzung von Reiserechten betrifft", sagt Fischer-Volk. "Alle Seiten mĂŒssen mit Verlusten rechnen. Kaum jemand wird von Einbußen verschont bleiben."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angela MerkelBundesregierungDeutschlandEUEU-KommissionReiseveranstalter
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website