• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Kreuzfahrten
  • Kreuzfahrtschiff "Aida Cosma" wird später fertig als geplant


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSintflutartiger Regen in Südkorea – ToteSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert tragischSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Kreuzfahrtschiff "Aida Cosma" wird später fertig als geplant

Von dpa
Aktualisiert am 07.12.2020Lesedauer: 1 Min.
"Aida Cosma": Das Schiff wird mit einem LNG-Antrieb ausgestattet sein.
"Aida Cosma": Das Schiff wird mit einem LNG-Antrieb ausgestattet sein. (Quelle: AIDA Cruises/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eigentlich sollte das neue Kreuzfahrtschiff von Aida pünktlich zur Sommersaison 2021 ausgeliefert werden. Doch nun gibt es eine Verzögerung. Dadurch ändern sich auch die Planungen für die Schiffe auf anderen Routen.

Aida Cruises muss die Premieren-Saison der "Aida Cosma" verschieben. Das zweite Kreuzfahrtschiff der Reederei mit Flüssiggasantrieb (LNG) werde 2021 später als ursprünglich geplant von der Meyer Werft ausgeliefert, teilte Aida Cruises mit.


Ein Friedhof für aussortierte Kreuzfahrtschiffe

Kreuzfahrten gelten in Sachen Corona als besonders gefährlich, deshalb werden sie immer seltener gebucht. Viele Menschen kommen auf engem Raum zusammen, das Coronavirus findet nahezu optimale Bedingungen vor, um sich auszubreiten.
Immer weniger Menschen buchen wegen der Coronapandemie eine Kreuzfahrt. Viele Schiffe werden deshalb nicht mehr gebraucht. Sie werden verschrottet.
+5

Fahrrouten der Aida-Flotte ändern sich

Die siebentägigen Kreuzfahrten von Kiel aus nach Norwegen und ins Baltikum ab Mai 2021 übernimmt nun stattdessen die "Aida Nova". Für deren eigentlich geplante Fahrten im westlichen Mittelmeer ab Mallorca soll nun die "Aida Perla" zum Einsatz kommen. Kurs auf Norwegens Fjorde nimmt daher nicht die "Perla", sondern die "Aida Sol".

Außerdem wird die "Aida Blu" nicht nur in der Adria, sondern auch auf Routen im östlichen Mittelmeer ab Korfu unterwegs sein. Ursprünglich waren diese Fahrten mit der "Aida Mira" geplant. Alle weiteren Sommerprogramme sollen wie geplant stattfinden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


Die "Aida Cosma" mit 2.600 Kabinen ist ein Schwesterschiff der "Aida Nova", dem ersten Kreuzfahrtschiff mit LNG-Antrieb überhaupt. Flüssiggas ist weniger umweltschädlich als Schweröl.

Derzeit sind wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des Reiseverkehrs kaum Kreuzfahrtschiffe unterwegs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Sandra Simonsen
Von Ariane Zustra, Sandra Simonsen
AIDA CruisesKreuzfahrtschiffMeyer Werft GmbHMittelmeerNorwegen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website