Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenReisenReisetippsFlugreisen

Wie gefährlich sind "Luftlöcher"?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextKatar sorgt für Novum in WM-HistorieSymbolbild für einen TextKamerun-Held fliegt nach Jubel vom PlatzSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Star stürmt aufs PodestSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum sprengt mit Brüsten Mikro-ClipSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wie gefährlich sind "Luftlöcher"?

Von t-online, sah

Aktualisiert am 21.10.2022Lesedauer: 2 Min.
136884400
Erschütterungen in der Luft: Turbulenzen im Flugzeug sind nicht angenehm. (Quelle: sharply_done/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Bitte schnallen Sie sich an!": Bei dieser Durchsage im Flugzeug wird so manchem Passagier bereits mulmig. Wie Sie Turbulenzen am besten überstehen.

Für viele Passagiere ist es ein Alptraum: Das Flugzeug sackt plötzlich ab und für einen Moment fühlt es sich so an, als würde die Maschine abstürzen. Dabei sind Luftlöcher ganz harmlos. Das Absacken ist zwar unangenehm, aber für das Flugzeug in keiner Weise gefährlich.

Luftlöcher gibt es nicht

Schon der Begriff "Luftloch" ist irreführend. Luftlöcher gibt es nicht, zumindest nicht in dem Sinne, dass da ein Loch in der Luft ist. Vielmehr handelt es sich um Turbulenzen, bei denen das Flugzeug durch unterschiedliche Luftströmungen fliegt. Diese Luftbewegung lässt die Maschine ein paar Meter absacken. Es verliert an Höhe, was einem Gefühl einer Fahrt in der Achterbahn gibt.


Die größten Flug-Mythen

Flugzeugtoiletten: Die Toiletten werden während des Fluges entleert? Falsch. Alle Substanzen, die in der Toilette hinuntergespült werden, speichert ein Tank, der dann nach der Ankunft am Flughafen entleert wird. Das Waschwasser aus den Handwaschbecken wird allerdings fein zerstäubt in die Atmosphäre entlassen.
Flugzeugtüren öffnen:Held und Bösewicht prügeln sich im Flugzeug, einer reißt die Kabinentür auf… In Wirklichkeit geht das aber gar nicht. Viele Kabinentüren müssen erst nach innen geöffnet werden, bevor sie sich nach außen öffnen lassen. Und das ist durch den Luftdruckunterschied zwischen innen und außen während des Fluges einfach nicht möglich.
+7

Turbulenzen kann es jederzeit geben, etwa durch andere Flugzeuge, die kurz vorher auf der Strecke geflogen sind. Besonders tückisch sind sogenannte "Clear-Air"-Turbulenzen, also Klarluftturbulenzen bei wolkenfreiem Himmel. Im Gegensatz zu Turbulenzen im Umfeld von heftigen Gewittern können sie kaum vorhergesagt werden.

Ursache sind gegensätzliche Windströmungen, durch die selbst große Flugzeuge ruckartig nach oben oder unten gerissen werden können. Deshalb werden die "Clear-Air"-Turbulenzen landläufig auch als Luftlöcher bezeichnet.

So überstehen Sie Turbulenzen

Zwar besteht für das Flugzeug dabei keine Gefahr. Um sich bei heftigen Turbulenzen aber nicht zu verletzen, ist es ratsam, den gesamten Flug über angeschnallt zu bleiben, auch wenn die Anschnallzeichen erlöschen. Denn durch plötzliche Höhenänderungen des Flugzeugs können nicht angeschnallte Insassen durch die Maschine geschleudert werden.

In den meisten Fällen versuchen Piloten jedoch, Turbulenzen zu umfliegen oder diese schnell wieder zu verlassen – etwa durch einen Steig- oder Sinkflug oder durch eine Kursänderung.

Zudem sollten Sie schweres Handgepäck unter dem Vordersitz verstauen. Dies kann die Verletzungsgefahr beim Öffnen der Gepäckfächer nach der Landung mindern – und auch bei dem Fall, dass sich die Fächer wegen heftiger Turbulenzen während des Flugs öffnen. Denn niemand möchte den Alu-Trolley seines Sitznachbarn auf dem Schoß haben. Deshalb gehören nur leichtes Handgepäck und Jacken in die Ablagen.

Wo ist der beste Sitzplatz, um von Turbulenzen möglichst wenig zu spüren?

Grundsätzlich spürt man in der Mitte des Flugzeugs die wenigsten Erschütterungen. Denn dort, wo die Flügel am Rumpf befestigt sind, ist das Flugzeug am stabilsten. Außerdem spürt man dort die Steuerkräfte kaum.

Am unruhigsten ist dagegen der hintere Bereich des Fliegers. Denn wenn der Pilot das Höhen- und Seitleitwerk bedient, spürt man die Steuerkräfte vor allem ganz hinten. Das hängt damit zusammen, dass die Flugzeughülle elastisch ist.

Auch für das Abheben ist ein Platz ganz hinten eher ungünstig. Denn wenn das Flugzeug beim Start rotiert, kann man sich ganz hinten wie in einem Fahrstuhl fühlen. In der Mitte über dem Radkasten ruckelt es dagegen weniger.

Doch sollte man in der Mitte eines großen Flugzeugs lieber zwischen den Gängen oder am Fenster sitzen? Am Fensterplatz spürt man zwar, wenn das Flugzeug in die Kurve geht. Allerdings ist es für Menschen mit Flugangst oft gut, aus dem Fenster schauen zu können – das lindert die Übelkeit, weil das Auge einen Referenzpunkt in der Ferne hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • lba.de: "Sicherheit"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutlich mehr Flüge ins Ausland als im Vorjahr
Ratgeber
Essen im HandgepäckExpress ReisepassFerien Deutschland 2022Flüssigkeiten HandgepäckKinderreisepass beantragenReisepass beantragenReisepassnummerschwanger fliegenSommerferien 2022vorläufiger Reisepass

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website