Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ausflüge >

Touch Rugby: Dynamischer Sport ohne Körperkontakt

Touch Rugby: Dynamischer Sport ohne Körperkontakt

17.07.2012, 10:06 Uhr | ks (CF)

Ähnlich wie das bekannte Rugby ist Touch Rugby ein schneller und strategischer Mannschaftssport, der auf dem Rasen oder zum Freizeitspaß auch auf dem Strand gespielt werden kann. Harte Tacklings gibt es dabei aber nicht, denn Körperkontakt ist beim Touch Rugby untersagt.

Touch Rugby: Weniger Kontakt, mehr Strategie

Touch Rugby, kurz auch einfach Touch genannt, stammt ursprünglich aus Australien und orientiert sich an der britischen Mannschaftssportart Rugby. Körperliche Attacken, Gerangel oder andere harte Kontakte werden dabei völlig vermieden, denn beim Touch Rugby geht es vielmehr um Konzentration, Ballkontrolle und Koordination. Auch körperliche Fitness spielt bei dem dynamischen Sport natürlich eine große Rolle, denn die Spieler müssen konsequent über das Spielfeld laufen und dabei Schnelligkeit und Ausdauer beweisen. Der Vorteil beim Touch Rugby: Durch die Vermeidung von Tacklings ist auch das Verletzungsrisiko wesentlich geringer als beim üblichen Rugby. (Ultimate Frisbee: Fairness und Frisbee am Strand)

Egal ob Rasen oder Strand

Eigentlich wird Touch Rugby zwar auf dem Rasen gespielt, doch es eignet sich auch hervorragend für einen unterhaltsamen und sportlichen Tag am Strand. Gespielt wird in zwei Mannschaften mit jeweils bis zu sechs Spielern. Offiziell sollte das Spielfeld eine Größe von 50 mal 70 Metern aufweisen, am Strand geht es je nach Platz und Spielern aber auch eine Nummer kleiner. Profis benutzen einen Rugbyball in der Größe 4, also eine Stufe kleiner als der Ball, der sonst bei Rugbyspielen zum Einsatz kommt. Der Spieler, der im Ballbesitz ist, versucht nun einen Punkt zu holen, indem er hinter der Punktlinie in der Endzone des gegnerischen Teams einen Touchdown macht. Wird der Spieler oder der Ball, den er hält, auf seinem Weg sechs Mal in Folge von seinen Gegnern mit der Hand berührt, muss er den Ball an diese abgeben. Die Mitspieler müssen daher versuchen, die Gegner durch verschiedene Manöver abzulenken und eine Lücke zwischen den Verteidigern zu erspielen.

Seit 2005 wird Touch Rugby in Deutschland auch in Meisterschaften ausgetragen. Der Touch Deutschland Sportverein (TDSV), der im selben Jahr gegründet wurde, empfiehlt den Sport für alle Altersklassen und hebt sowohl den Spaß am Spiel als auch den umfangreichen Trainingseffekt von Touch Rugby hervor. (Footvolley: Trendsport mit brasilianischen Wurzeln)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal