Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Auswandern >

Nach Neuseeland auswandern: Was müssen Sie beachten?

Kompliziertes System  

Nach Neuseeland auswandern: Was müssen Sie beachten?

13.06.2013, 15:24 Uhr | mk (CF)

Nach Neuseeland auswandern: Was müssen Sie beachten?. Solche Anblicke wie hier auf Milford Sound erwarten Sie in Neuseeland (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Solche Anblicke wie hier auf Milford Sound erwarten Sie in Neuseeland (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer dauerhaft nach Neuseeland auswandern will, muss sich auf ein kompliziertes Verfahren einstellen, nach welchem die Erlaubnis erteilt wird. Die Einwanderungspolitik des Inselstaats orientiert sich stark an dessen wirtschaftlichen Interessen. Außerdem müssen Bewerber diverse Mindestvoraussetzungen erfüllen, um überhaupt den Schritt in ein neues Leben wagen zu können.

Nach Neuseeland auswandern: Mindestvoraussetzungen

Wer nach Neuseeland auswandern will, kann sich diesen Traum nur dann erfüllen, wenn er die folgenden Mindestvoraussetzungen erfüllt. Ganz oben auf der Liste steht das Beherrschen der Landessprache, also Englisch. Wer den erforderlichen Sprachtest nicht besteht, muss seine Reispläne verschieben und intensiv lernen.

Ebenso zu den Voraussetzungen gehört ein ständiger Wohnsitz in Neuseeland, an dem Sie regelmäßig anzutreffen sind und Post empfangen können. Eine weitere Mindestvoraussetzung ist ein aktuelles Jobangebot. Nicht zuletzt sollten Sie gut begründen können, aus welchem Grund Sie nach Neuseeland auswandern wollen. Eine plausible Antwort auf diese Frage ist ebenfalls sehr wichtig bei der Antragsgenehmigung.

reisen.t-online-de: Sternenhimmel unter Tage: Neuseelands Glühwürmchen-Grotten

Kompliziertes Punktesystem

Das jährliche Kontingent an unbegrenzten Aufenthaltsgenehmigungen ist stark limitiert. Menschen mit einer bestimmten Berufsausbildung werden bei Vergabe ausdrücklich bevorzugt. Welche Berufsgruppen dies sind, ändert sich je nach Wirtschaftslage des Landes: Fehlen in bestimmten Bereichen Fachkräfte, werden diese aus dem Ausland rekrutiert, um das Wohl des Staates zu sichern.

Um möglichst die benötigten und besten Fachkräfte aus den zahlreichen Bewerbern herauszufiltern, hat die neuseeländische Einwanderungsbehörde NZ Qualifications Authority (NZQA) ein für Laien nicht leicht zu durchschauendes Punktesystem entwickelt, das ebenfalls immer wieder den vorherrschenden Bedingungen angepasst wird. Die verschiedenen Eigenschaften der Bewerber werden in Punkte umgerechnet.

Darunter fallen Sprachkompetenzen, Ausbildungsqualität, Berufserfahrung und Alter, aber auch der Ort, an dem Sie leben und arbeiten möchten: Wer nach Neuseeland auswandern will und ein Jobangebot in einer wirtschaftsschwachen Region vorweisen kann, die gefördert werden soll, erreicht eine höhere Punktzahl. Um überhaupt nach Neuseeland auswandern zu können, gehört eine Mindestpunktzahl von 100 Punkten zu den Grundvoraussetzungen.

reisen.t-online-de: Die steilste Straße der Welt

Verschiedene Einwanderungskategorien

Je nachdem zu welcher Kategorie Einwanderer Sie gehören, müssen Sie weitere Voraussetzungen erfüllen. Für die meisten Menschen, die nach Neuseeland auswandern wollen, kommt eine Fachkräfte-Bewerbung (Skilled Migrant Category) infrage – oder die Einwanderung als direkte Verwandte von jemandem, der bereits seit mindestens drei Jahren in Neuseeland lebt oder Staatsbürger ist (Family Category). Berücksichtigt werden jedoch nur enge Familienmitglieder wie Ehepartner, Eltern, Kinder und Geschwister. Bewerber müssen außerdem noch eine Reihe weiterer Voraussetzungen erfüllen.

Wer als Fachkraft nach Neuseeland auswandern will, muss mindestens die erwähnten 100 Punkte erzielen. Sie erhalten damit das Recht, Ihr Interesse an einem dauerhaften Aufenthalt in dem Inselstaat zu bekunden. Aus diesem Bewerber-Pool werden dann in regelmäßigen Abständen die Kandidaten mit den höchsten Punktzahlen ausgewählt, die anschließend eine ausführliche Bewerbung einreichen können.

Die besseren Voraussetzungen bringen solche Bewerber mit, die entweder bereits mit einer befristeten Arbeitserlaubnis einem Job in Neuseeland nachgehen, ein festes Jobangebot nachweisen können oder bereits einige Zeit in dem Land studiert haben. Die Behörde verspricht sich dadurch weniger Probleme bei der Integration dieser Einwanderer.

Wer diese Voraussetzungen nicht mitbringt, kann nach einer Eignungsprüfung zunächst mit einer auf zwei Jahre befristeten Arbeitserlaubnis ausgestattet werden, um bei erfolgreicher erneuter Bewerbung anschließend dauerhaft nach Neuseeland auswandern zu können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Auswandern

shopping-portal