• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Familienurlaub
  • Das ist die höchste Wasserrutsche der Welt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung möglich?Symbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Das ist die höchste Wasserrutsche der Welt

dpa/tmn/t-online.de

Aktualisiert am 08.08.2016Lesedauer: 1 Min.
Das ist die Wasserrutsche "The Verrückt".
Das ist die Wasserrutsche "The Verrückt". (Quelle: Schlitterpark Waterparks and Resorts)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das ist "Verrückt". Wirklich "Verrückt". Das verstehen Sie nicht? So heißt der Wasserrutschen-Superlativ im Freizeitpark "Schlitterbahn" in Kansas City. Zugegeben, das ist alles ziemlich verwirrend, also schauen Sie sich das Monster einfach in unserer Foto-Show an.

Die mit über 51 Metern - gute 17 Stockwerke - höchste Wasserrutsche der Welt namens "Verrückt" befindet sich im US-Bundesstaat Kansas. Laut "Guinness Buch der Rekorde" löste sie mit ihrer Inbetriebnahme im Juli 2014 die Rutsche "Kilimanjaro" in Rio de Janeiro ab. "Verrückt" ist größer als die Freiheitsstatue in New York mit 46 Metern. Bis zu drei Personen können die steile Bahn gemeinsam in einem Schlauchboot herunterrutschen.

Eröffnung mehrfach verschoben

Mit der Höhe kamen aber auch mehrere Schwierigkeiten. Mehrmals wurde die Eröffnung verschoben: Zuerst war geplant, die Wasserrutsche im "Schlitterbahn Waterpark" bereits im Mai 2014 zu eröffnen. Grund für die Verzögerung soll das große Sicherheitsrisiko gewesen sein. Die beiden Erfinder berechneten die Wasserrutsche auf Grundlage von Achterbahn-Konstruktionen. Die bei Testfahrten genutzten Sandsäcken wurden oftmals aus dem Schlauchboot herauskatapultiert, berichteten US-Medien.

Immerhin sollen bis zu fünf G-Kräfte auf die Fahrer einwirken und das Schlauchboot eine Geschwindigkeit von bis zu 105 km/h erreichen. Die Neigung des zweiten Hügels wurde von 45 auf 22 Grad verringert und die ursprünglich zulässige Personenanzahl in den Schlauchbooten von vier auf drei reduziert.

Weitere Informationen:

Update: Nachdem im Jahr 2016 auf dieser Rutsche ein Junge ums Leben kam, wird die Wasserrutsche abgerissen. Dies sei die einzig richtige Maßnahme nach der Tragödie, teilte die Leitung des Freizeitparks "Schlitterbahn" in Kansas City mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Urlaub mit Baby: Was Sie beachten sollten
New YorkRio de Janeiro
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website