Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Boeing 737 Max-Abstürze: Blackbox-Daten der Maschinen ähneln sich

Tragödie von Äthiopien  

Boeing-Abstürze: Blackbox-Daten beider Maschinen ähneln sich

19.03.2019, 12:10 Uhr | jah/ans, AFP

Boeing 737 Max-Abstürze: Blackbox-Daten der Maschinen ähneln sich. Blackbox: Der Koffer mit den Flugschreibern der abgestürzten Boeing 737 Max 8 wird in die französische Luftsicherheitsbehörde BEA gebracht. (Quelle: dpa/Christophe Ena/AP)

Blackbox: Der Koffer mit den Flugschreibern der abgestürzten Boeing 737 Max 8 wird in die französische Luftsicherheitsbehörde BEA gebracht. (Quelle: Christophe Ena/AP/dpa)

Die Befürchtungen scheinen zunächst bestätigt: Die Flugschreiber-Daten der abgestürzten Ethiopian-Airlines-Maschine ähneln denen eines früheren Unglücks. Das besagen erste Ermittlungsergebnisse.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen ähneln die Flugschreiber-Daten der am vergangenen Sonntag abgestürzten Ethiopian-Airlines-Maschine denen der im vergangenen Oktober verunglückten indonesischen Lion-Air-Passagiermaschine.

Helfer an der Absturzstelle der Boeing 737 Max 8: Für Maschinen dieses Typs liegen mehr als 5.000 Bestellungen vor. (Quelle: dpa/Wang Shoubao/XinHua)Helfer an der Absturzstelle der Boeing 737 Max 8: Für Maschinen dieses Typs liegen mehr als 5.000 Bestellungen vor. (Quelle: Wang Shoubao/XinHua/dpa)

Die "eindeutigen Ähnlichkeiten" würden noch näher untersucht, sagt die äthiopische Verkehrsministerin Dagmawit Mogesam. Sie kündigt die Veröffentlichung eines vorläufigen Untersuchungsberichts "in 30 Tagen" an. Bei dem Absturz der äthiopische Maschine vom Typ Boeing 737 MAX 8 waren 157 Menschen ums Leben gekommen, bei dem Lion-Air-Unglück mit einer Maschine desselben Typs 189 Menschen.

Flugzeugabsturz in Äthiopien: Die Boeing war auf dem Weg nach Nairobi. (Quelle: dpa/A. Zafirlis)Flugzeugabsturz in Äthiopien: Die Boeing war auf dem Weg nach Nairobi. (Quelle: dpa/A. Zafirlis)


Mitarbeiter der französischen Luftsicherheitsbehörde (BEA) und Experten aus Äthiopien begannen am Freitag am Stadtrand von Paris mit der Auswertung der Flugschreiber, wie Ethiopian Airlines erklärte. Wie lange die BEA für die Analyse brauchen wird, hängt davon ab, wie stark die Flugschreiber beim Absturz beschädigt wurden. Die sogenannten Blackboxes zeichnen den Sprechfunk im Cockpit und alle Flugdaten auf, weswegen sie für die Klärung der Unglücksursache wohl entscheidend sein werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal