• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Familienurlaub
  • Die günstigsten Freizeitparks in Europa


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextSpears' Ex: Söhne wollen sie nicht sehenSymbolbild für einen TextHitlergruß bei Atombomben-GedenkenSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Die günstigsten Freizeitparks in Europa

t-online, Travelcircus

Aktualisiert am 08.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Achterbahn in Energylandia: Der polnische Freizeitpark ist für eine vierköpfige Familie die günstigste Option für einen Urlaub mit Achterbahnen und anderen Attraktionen.
Achterbahn in Energylandia: Der polnische Freizeitpark ist für eine vierköpfige Familie die günstigste Option für einen Urlaub mit Achterbahnen und anderen Attraktionen. (Quelle: Zuma Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es muss nicht immer Disneyland sein: In Europa gibt es günstige Freizeitparks – für weniger als 150 Euro für eine vierköpfige Familie. Wo der Spaß kein Vermögen kostet.

Wilde Loopings, rasante Abfahrten und spritzige Wasserbahnen sorgen für Adrenalinkicks und Kribbeln im Bauch; malerische Märchenwälder und kunterbunte Kinderbahnen erfreuen die jüngeren Besucher – die Attraktionen in den Freizeitparks Europas sind mindestens so vielfältig wie die Landschaften zwischen skandinavischen Gebirgen und italienischen Weinbergen.


Die günstigsten Freizeitparks in Europa

Energylandia: Der Vergnügungspark in Polen kostet eine vierköpfige Familie 87,91. Für Kinder bis drei Jahre müssen Besucher von Energylandia 0,23 Euro bezahlen.
Parque De Atracciones de Madrid: Deutlich teurer als Energylandia, aber immer noch günstig ist der Parque De Atracciones de Madrid. Eine vierköpfige Familie bezahlt dort 117,60. Für Kinder bis zu einer Körpergröße von 100 Zentimeter müssen Sie gar keinen Eintritt bezahlen.
+3

Welche Freizeitparks haben den größten Spaßfaktor

Auch 2018 besuchte deshalb wieder jeder zweite Deutsche (39,5 Millionen Menschen) über 14 Jahren einen Freizeitpark. Die Auswahl ist groß, mittlerweile gibt es über 1.000 verschiedene Freizeitparks in Europa.

Doch in welchem Park kann eine Familie am günstigsten gemeinsam Spaß haben? Der Reiseanbieter Travelcircus hat die 25 beliebtesten Freizeitparks in Europa genauer unter die Lupe genommen und herausgefunden, wo Sie am günstigsten den Familienspaß genießen können.

Große Preisunterschiede zwischen den Parks

Der günstigste Freizeitpark ist Energylandia in Polen. Die Kosten für eine vierköpfige Familien belaufen sich dort auf 87,91 Euro. Travelcircus hat sich dabei die Eintrittspreise für eine vierköpfige Familie in der Hauptsaison 2019 angesehen, wenn Besucher Tickets an der Kassa kaufen. Außerdem wurden auch Kosten fürs Parken vor Ort miteinbezogen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trumps zerstörerischer Plan: American Angst
"Wir sind eine Nation im Niedergang": Trump macht den Amerikanern Angst


Günstigste Freizeitparks: Am wenigsten muss eine vierköpfige Familie für einen Besuch im polnischen Energylandia bezahlen.
Günstigste Freizeitparks: Am wenigsten muss eine vierköpfige Familie für einen Besuch im polnischen Energylandia bezahlen. (Quelle: Travelcircus)

Am meisten Geld für einen Freizeitparkbesuch muss eine Familie einplanen, wenn sie das Disneyland Paris besuchen möchte. Zwei Erwachsene und zwei Kinder bezahlen dort 432 Euro – fast fünfmal so viel wie beim günstigsten Freizeitpark.

Was viele Familien oft vergessen: Das Parken am Freizeitpark ist meist kostenpflichtig. Je nach Park muss man bis zu 30 Euro Parkgeld einplanen.

Am längsten ist man "Kind" im Hansa Park

Kinder zahlen für gewöhnlich ein bisschen weniger Eintritt als Erwachsene. Während in den meisten Parks ab elf beziehungsweise zwölf Jahren voll gezahlt werden muss, gilt man im Hansa Park noch bis einschließlich 14 Jahren als Kind.

Teuerste Freizeitparks: Disneyland Paris ist fast fünfmal so teuer wie der günstigste Freizeitpark, Energylandia.
Teuerste Freizeitparks: Disneyland Paris ist fast fünfmal so teuer wie der günstigste Freizeitpark, Energylandia. (Quelle: Travelcircus)

In einigen Parks hingegen zahlt man nicht nach Alter, sondern nach Körpergröße. Das ist insofern sinnvoll, da in vielen Parks Attraktionen Größenbeschränkungen für Nutzer gelten.

In diesen Parks müssen sogar schon Dreijährige Eintritt zahlen

Da es für die kleinsten Familienmitglieder oft nur sehr wenige Attraktionen gibt, ist bei den meisten Parks für Kinder bis einschließlich drei Jahren der Eintritt kostenlos.

Hier müssen aber schon Dreijährige den Kinderpreis bezahlen:

  • Heide Park
  • Legoland
  • Parc Astérix
  • Disneyland Paris
  • Blackpool Pleasure Beach
  • Alton Towers
  • Chessington World of Adventures
  • Thorpe Park
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Disneyland ParisEuropaPolen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website