Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Diese Airline macht Werbung gegen das Fliegen

Kurioser Spot  

Diese Airline macht Werbung gegen das Fliegen

12.07.2019, 14:16 Uhr | agr, t-online.de

Diese Airline macht Werbung gegen das Fliegen. Schlange am Flughafen Tegel: Umweltgründe sollen Menschen davon abhalten, mit dem Flugzeug zu verreisen – Flugscham heißt das Phänomen.  (Quelle: imago images/A. Friedrichs)

Schlange am Flughafen Tegel: Umweltgründe sollen Menschen davon abhalten, mit dem Flugzeug zu verreisen – Flugscham heißt das Phänomen. (Quelle: A. Friedrichs/imago images)

Eine Fluggesellschaft ruft ihre Kunden dazu auf, sich vor jeder Buchung drei Fragen zu stellen. So will die Airline gegen unnötige Flüge vorgehen – ist dabei aber nicht ganz selbstlos. 

Eine Fluglinie mit Flugscham: Darüber wundern sich wohl einige, wenn Sie den Werbestpot der Fluglinie KLM ansehen. Im Zentrum des Spots steht nämlich verantwortungsbewusstes Fliegen. 

Verantwortungsbewussteres Fliegen

Die niederländische Airline beginnt die Werbung mit Erinnerungen an die Zeit, als Fliegen noch fast magisch war und zeigt Urlaubsziele von Ägypten über Japan. Mit schmelzenden Eiswürfeln in einem Wasserglas spielt KLM aber auch an die Umweltauswirkungen des Fliegens an. 

Der Konzern sagt im Spot, dass auch die nächsten Generationen die Möglichkeit bekommen sollen, die Welt zu entdecken. Deshalb bittet KLM  Kunden, sich vor jedem Flug folgende Fragen zu stellen: 

  • Müssen Sie für Besprechungen ihr Gegenüber persönlich treffen? 
  • Ist die Reise auch mit dem Zug möglich? 
  • Kann die Flugreise über CO2-Ausgleichsprojekte ausgeglichen werden?

Dass die Airline mit dem animierten Spot ihre Kunden wirklich vom Fliegen abhalten will, bleibt zu bezweifeln. Schließlich sagt sie selbst: "Wir alle müssen gelegentlich fliegen". Wenn Kunden ins Flugzeug steigen, sollen sie es aber verantwortungsbewusst tun – und möglichst mit KLM. 


Seit Greta Thunberg und den Klimaprotesten rund um "Fridays for Future" ist immer wieder von Flugscham die Rede. Reisende würden demnach aus Umweltgründen auf Flugreisen verzichten. Doch die Buchungen sprechen dagegen: Nach Einschätzung des Airline-Verbandes IATA sollen in 2019 globale Passagierzahlen weiter steigen – trotz der schlechten Folgen für die Umwelt. 

Verwendete Quellen:
  • Video: KLM – Fly Responsibly
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal