t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätAktuelles

Deutschland: TÜV entdeckt gefährliche Mängel an jeder fünften Tankstelle


Rund jede fünfte Tankstelle hat erhebliche Mängel

Von t-online, ccn

Aktualisiert am 29.09.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 170790078Vergrößern des BildesZapfsäule an einer Tankstelle (Symbolbild): Die Überwachungsorganisationen verzeichneten einen Höchststand bei den erheblichen Mängeln. (Quelle: IMAGO/Arnulf Hettrich/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wie sicher sind Tankstellen in Deutschland? Der TÜV-Verband spricht hierzulande von einem "hohen Sicherheitsniveau" – dennoch gibt es Schwachstellen.

Ob Benzin, Diesel, Gas oder Wasserstoff – unsere Autos werden von explosiven Stoffen angetrieben. Umso wichtiger, dass sowohl die Systeme innerhalb des Autos als auch an den Tankstellen sicher sind. Nur so lassen sich Unfälle verhindern.

Aus diesem Grund gibt es regelmäßige Überprüfungen von Tankstellen – denn hier lagern durchschnittlich 100.000 Liter Kraftstoff. Im vergangenen Jahr haben die Zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS) 3.530 Tankstellen in Deutschland unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Gut jedes fünfte Mal (21,1 Prozent) haben die Sachverständigen einen erheblichen Mangel festgestellt – das ist die höchste Mängelquote der vergangenen fünf Jahre. Geringfügige Mängel gab es in 31,6 Prozent der Fälle. Hier fehlen beispielsweise Gerätekennzeichnungen oder Dokumentationen, die dann bis zur nächsten turnusmäßigen Überprüfung vorliegen müssen. 47,3 Prozent waren mängelfrei, zitiert der TÜV-Verband aus dem Anlagensicherheitsreport 2023.

Was sind erhebliche Mängel?

Bei erheblichen Mängeln könnte bis zur nächsten Prüfung eine Gefährdung an der Tankstelle entstehen. Das können beispielsweise ein rostender Tank oder alte Elektroleitungen von Sicherheitseinrichtungen sein, die ausgetauscht werden müssen. Die Betreiber der Tankstellen müssen diese Mängel unverzüglich, spätestens nach einem Jahr, beseitigen. Anschließend wird dies erneut überprüft.

Für den Betrieb von Tankstellen gibt es ein umfangreiches Regelwerk: So ist die Abschalteinrichtung bei Zapfpistolen verpflichtend, um das Überlaufen des Tanks am Auto zu verhindern.

Das Wasserhaushaltsgesetz und das Bundesimmissionsschutzgesetz verhindern, dass gefährliche Stoffe in die Umwelt gelangen und Menschen gefährden. Deshalb gibt es Gasrückführsysteme an der Zapfpistole: Hier saugt ein kleiner Schlauch innerhalb des größeren Benzinschlauchs Dämpfe ab, die beim Betanken eingeatmet werden könnten.

Gastankstellen: Weniger erhebliche Mängel

Bei den Sicherheitsprüfungen von Gasfüllanlagen sind im vergangenen Jahr 12,6 Prozent mit erheblichen Mängeln beanstandet worden. Bei 0,1 Prozent sind gefährliche Mängel festgestellt worden. Weitere 29,6 Prozent hatten laut Anlagensicherheitsreport geringfügige Mängel.

Regelmäßige Checks

Jede der rund 14.500 Tankstellen in Deutschland wird vor der Inbetriebnahme überprüft, ob die Vorgaben eingehalten werden. Alle sechs Jahre gibt es eine Gesamtprüfung durch eine ZÜS, beispielsweise den TÜV.

Prüfung der Tankstelle

Im Rahmen der Prüfung werden zum Beispiel die elektrischen Anlagen und alle Zapfsäulen auf Sicherheit und Funktion sowie alle Rohrleitungen und Lagertanks auf Dichtigkeit überprüft. Jede Tankstelle muss außerdem mit einer flüssigkeitsdichten Fahrbahn ausgerüstet sein, um Bodenverunreinigungen zu verhindern, schreibt die Dekra.

Einzelne Anlagen wie Zapfsäulen sind alle drei Jahre an der Reihe: Denn hier können schneller Fehler auftreten. Schläuche oder Ventile könnten undicht sein, Fehler in der Elektrik zu Bränden führen.

Vorteil hierzulande: In Deutschland sind mehr als 99 Prozent aller Benzin- und Dieseltanks unterirdisch verbaut. Für einen Brand oder eine Explosion fehlt unter der Erde der nötige Sauerstoff. Deshalb sind am ehesten Autos gefährlich, die in eine Zapfsäule rasen. In diesem Fall wird die Kraftstoffzufuhr jedoch automatisch unterbrochen.

"Die Tankstellentechnik in Deutschland ist bewährt, außerdem wird die Sicherheit regelmäßig kontrolliert. Deshalb halten sich Mängel in Grenzen, weshalb sich wiederum nur sehr wenige Vorfälle ereignen", sagt Dr. Hermann Dinkler, Experte für Brand- und Explosionsschutz beim TÜV-Verband.

Verwendete Quellen
  • tuev-verband.de: "Gut jede fünfte Tankstelle hat "erhebliche Mängel""
  • dekra-roadsafety.de: "Sicherheit an Tankstellen dank regelmäßiger Überprüfung"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website