Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Französischer Milliardär Vincent Bolloré in Polizeigewahrsam

...

Verdacht der Bestechung  

Polizei verhört französischen Milliardär

24.04.2018, 19:21 Uhr | dpa

Französischer Milliardär Vincent Bolloré in Polizeigewahrsam. Der bekannte französische Großunternehmer Vincent Bolloré: Nach Justizermittlungen wegen Hafen Konzessionen in Afrika gerät er in Polizeigewahrsam. (Quelle: dpa/Kamil Zihnioglu)

Der bekannte französische Großunternehmer Vincent Bolloré: Nach Justizermittlungen wegen Hafen Konzessionen in Afrika gerät er in Polizeigewahrsam. (Quelle: Kamil Zihnioglu/dpa)

Vincent Bolloré ist Großunternehmer – und Milliardär. Die Polizei hat ihn in Gewahrsam genommen, um ihn zu befragen. Es geht um Korruption in zwei afrikanischen Staaten.

Ermittler haben den französischen Milliardär Vincent Bolloré und zwei Topmanager aus seinem Konzern in Gewahrsam genommen. Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris.

Bei den Pariser Ermittlungen geht es laut Medien um einen Bestechungsverdacht bei der Vergabe von Hafenkonzessionen in Westafrika. Das fast 200 Jahre alte Familienunternehmen Bolloré teilte in einer Erklärung mit, es habe bei den Aktivitäten in Afrika keine Unregelmäßigkeiten gegeben.

Wie die französische Tageszeitung "Le Monde" berichtete, drehen sich die Ermittlungen um lukrative, 2009 und 2010 getätigte Geschäfte rund um die Häfen der Hauptstädte von Togo und Guinea, Lomé und Conakry.

Bollorés Unternehmen steht im Verdacht, afrikanischen Spitzenpolitikern über seine Werbeagentur Havas vergünstigte Leistungen angeboten zu haben. Die Politiker sollen dann sichergestellt haben, dass eine Logistikfirma des Bolloré-Imperiums den Zuschlag bei Speditionsterminalverträgen erhält.

Aktienkurs fällt sofort ab

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe sackte der Aktienkurs an der Börse bis zum Nachmittag um mehr als sechs Prozent ab.

Der Konzern ist in den Bereichen Transport, Logistik, Energiespeicherung und Kommunikation tätig und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 80.000 Menschen. Nach Schätzungen des US-Magazins "Forbes" beträgt das Vermögen des aus der Bretagne stammenden Vincent Bolloré und seiner Familie rund 7,2 Milliarden US-Dollar (knapp 5,9 Milliarden Euro).

Nach Informationen der Tageszeitung "Le Monde" wurde Bolloré bei der Kriminalpolizei in Nanterre bei Paris zu einer Anhörung einbestellt. Im Detail gehe es um den Zuschlag von 2 der insgesamt 16 Container-Terminals der Bolloré-Gruppe in Afrika, in Lomé (Togo) und in Conakry (Guinea).

Verwendete Quellen:
  • dpa, AP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Aufregende Party-Looks für jeden Anlass
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018