• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Fragwürdige Ehrung | Gedenkplatte für ehemaligen SS-Offizier in Estland enthüllt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextStarkregen: Keller vollgelaufenSymbolbild für einen TextSänger zum vierten Mal Vater gewordenSymbolbild für einen Text43 Studierende getötet – FestnahmeSymbolbild für einen TextReal-Star wechselt zu Manchester UnitedSymbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für ein VideoKinder spielen mit Waffe – SchussSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Gedenkplatte für ehemaligen SS-Offizier in Estland enthüllt

Von afp
Aktualisiert am 22.06.2018Lesedauer: 1 Min.
Holzhäuser in einer Straße in einer estnischen Stadt in Viljandi: In derselben Region liegt auch Mustla, wo die Gedenktafel eingeweiht wurde. (Archivbild)
Holzhäuser in einer Straße in einer estnischen Stadt in Viljandi: In derselben Region liegt auch Mustla, wo die Gedenktafel eingeweiht wurde. (Archivbild) (Quelle: Rainer Hackenberg/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Während des Zweiten Weltkriegs kämpfte Alfons Rebane für das Nazi-Regime. Trotzdem hat ein Veteranenverein nun eine Gedenktafel für den umstrittenen Esten eingeweiht.

In Estland ist eine umstrittene Gedenkplatte für einen ehemaligen SS-Offizier enthüllt worden. Die Tafel für den in einer SS-Uniform abgebildeten Alfons Rebane wurde in der südlichen Stadt Mustla eingeweiht. Ein örtlicher Veteranenverein hatte sie zur Erinnerung an Rebane initiiert, der sich im Zweiten Weltkrieg der SS angeschlossen hatte, um am Kampf gegen die Rote Armee teilzunehmen.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Die Nazis zeichneten ihn dafür mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes aus – als einen von zwei Ausländern. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete der 1908 geborene Rebane für den britischen Geheimdienst MI6. Danach ließ er sich in Westdeutschland nieder, wo er 1976 in Augsburg starb. 1999 wurden seine sterblichen Überreste nach Estland überführt und in der Hauptstadt Tallinn feierlich beigesetzt.

Es ist nicht das erste Denkmal für Rebane

Die estnische Regierung distanzierte sich von der Gedenkplatte. Es handle sich dabei um eine "private Initiative", sagte ein Sprecher. Die Kollaboration mit den Deutschen während des Zweiten Weltkrieges ist in Estland ein heikles Thema. Bereits 2004 wurde trotz heftiger Proteste jüdischer Verbände ein Denkmal für Rebane enthüllt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Achtung, jetzt kommt Putin!
Von Patrick Diekmann
  • Luis Reiß
Ein Kommentar von Luis Reiß
Aktuelles zu den Parteien
Alternative für DeutschlandBündnis 90/Die GrünenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website