Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Website 2019.vote geschlossen: Gericht stoppt Nawalnys Wahlprojekt gegen Kremlpartei

Website 2019.vote geschlossen  

Gericht stoppt Nawalnys Wahlprojekt gegen Kremlpartei

19.12.2018, 10:57 Uhr | dpa

Website 2019.vote geschlossen: Gericht stoppt Nawalnys Wahlprojekt gegen Kremlpartei. Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny verlässt ein Gefangenenlager.

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny verlässt ein Gefangenenlager. Foto: Pavel Golovkin/AP. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Die russischen Behörden gehen weiter gegen Projekte des Oppositionspolitikers Alexej Nawalny vor. Ein Gericht in Moskau verfügte am Mittwoch die Schließung der Website 2019.vote.

Nawalnys Idee zielte auf Gouverneurswahlen in Russland im kommenden Jahr. Auf seiner Seite sollten Bürger vorab beraten, welcher Bewerber jeweils die besten Chancen gegen die Amtsinhaber aus der Kremlpartei Geeintes Russland hat. An der Wahlurne sollte dann für diese Gegenkandidaten gestimmt werden.

Das Gericht verbot die Website des Projekts "Kluge Wahl" mit der Begründung, dass Daten der Besucher auf der Seite nicht geschützt seien. "Die Entscheidung ist absolut ungesetzlich", kommentierte Nawalny auf seinem Blog. Die Seite werde über VPN-Tunnel oder andere Verschlüsselungstechniken weiter erreichbar sein, kündigte er an.

Am Tag zuvor hatte das russische Parlament höhere Ordnungsstrafen beschlossen, wenn Minderjährige an nicht genehmigten Demonstrationen teilnehmen. Auch dies zielt direkt auf Nawalny, dessen Kundgebungen vor allem junge Leute anziehen. Wer Jugendliche dazu verleitet, an nicht genehmigten Demonstrationen teilzunehmen, muss künftig 500.000 Rubel (6700 Euro) Buße zahlen oder 15 Tage Arrest absitzen. Dies betrifft nicht nur die Organisatoren, sondern auch Eltern, die ihre Kinder nicht von Demos abhalten.

Der Anti-Korruptionsaktivist Nawalny (42) wollte bei der russischen Präsidentenwahl im März antreten, wurde aber wegen einer rechtlich zweifelhaften Vorstrafe ausgeschlossen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe