Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Nordirland erlaubt Homo-Ehen und Abtreibungen – strenge Gesetzte aus 19. Jahrhundert entkräftet

Neue Gesetzgebung  

Nordirland erlaubt Homo-Ehen und Abtreibungen

22.10.2019, 10:10 Uhr | dpa

Nordirland erlaubt Homo-Ehen und Abtreibungen – strenge Gesetzte aus 19. Jahrhundert entkräftet. Homo-Ehe: Gleichgeschlechtliche Hochzeiten sind künftig in Nordirland legal.  (Quelle: Symbolbild/imago images)

Homo-Ehe: Gleichgeschlechtliche Hochzeiten sind künftig in Nordirland legal. (Quelle: Symbolbild/imago images)

In Nordirland sind sowohl die Homo-Ehe als auch Abtreibungen künftig legal. Die Änderungen an der Gesetzgebung hatte das britische Unterhaus im Juli beschlossen.

In Nordirland ist in der Nacht zum Dienstag eine neue Gesetzgebung in Kraft getreten, nach der künftig Abtreibungen unter bestimmten Bedingungen und Homo-Ehen erlaubt sind. Die Änderungen waren zuvor im Sommer vom britischen Unterhaus in London beschlossen worden, wie britische Medien berichteten. Dadurch werden die Regelungen denen in den anderen Teilen Großbritanniens angepasst.



Erste gleichgeschlechtliche Eheschließungen würden zum Valentinstag im kommenden Jahr erwartet. Bei Abtreibungen galten in Nordirland bisher strenge Gesetze aus dem 19. Jahrhundert, die Schwangerschaftsabbrüche nur bei ernsthaften Gesundheitsgefährdungen der Mütter erlaubten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal