Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Schweden: Mann mit gefälschtem Diplom war Nato-Verbindungsoffizier

Über zehn Jahre gedient  

Schwede mit gefälschtem Diplom war Nato-Verbindungsoffizier

15.01.2020, 19:24 Uhr | AFP

Schweden: Mann mit gefälschtem Diplom war Nato-Verbindungsoffizier . Ein schwedischer Soldat bei einer Nato-Mission in Afghanistan: Schweden ist kein Mitglied des Militärbündnisses, steht aber in enger Zusammenarbeit (Archivbild). (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein schwedischer Soldat bei einer Nato-Mission in Afghanistan: Schweden ist kein Mitglied des Militärbündnisses, steht aber in enger Zusammenarbeit (Archivbild). (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Schwede hat ein Offiziersdiplom gefälscht und damit bei der schwedischen Armee Karriere gemacht. Er wurde sogar als Verbindungsoffizier zur Nato entsandt. Jetzt flog der Schwindel auf.

Mit einem gefälschten Diplom hat sich ein Schwede in die Armee seines Landes "eingeschlichen" und dort höchste Posten erklommen. Der Mann sei unter anderem als Verbindungsoffizier ins Nato-Europakommando (Shape) in Belgien entsandt worden, teilte die schwedische Armee am Mittwoch mit. Auch bei internationalen Missionen sei der Mann aktiv gewesen, unter anderem in Afghanistan sowie beim UN-Einsatz in Mali.

Medienberichten zufolge fälschte der Mann sich ein Diplom der schwedischen Offiziersakademie - und hatte damit durchschlagenden Erfolg. Er diente mehr als zehn Jahre im schwedischen Militär und stieg bis in den Rang eines Majors auf. Wegen seiner Entsendung zur Nato wurde nach Angaben der schwedischen Armee auch die Militärallianz über den Fall informiert. Schweden ist nicht Mitglied der Nato, seit der russischen Annexion der Krim hat das Land die Zusammenarbeit mit dem westlichen Militärbündnis aber deutlich verstärkt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal