Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Coronavirus: Neuseelands Gesundheitsminister bezeichnet sich als "Idiot"

Verstoß gegen Corona-Ausgangssperre  

Neuseelands Gesundheitsminister bezeichnet sich als "Idiot"

08.04.2020, 07:39 Uhr | AFP

Coronavirus: Neuseelands Gesundheitsminister bezeichnet sich als "Idiot". Wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Ausgangsbeschränkungen: David Clark (l.) bot sogar seinen Rücktritt als Gesundheitsminister an. (Quelle: imago images)

Wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Ausgangsbeschränkungen: David Clark (l.) bot sogar seinen Rücktritt als Gesundheitsminister an. (Quelle: imago images)

Nachdem er trotz Corona-Ausgangssperre mit seiner Familie zum Strand gefahren ist, hat Neuseelands Gesundheitsminister David Clark bei Regierungschefin Jacinda Ardern Abbitte geleistet. Er bot sogar einen drastischen Schritt an.

David Clark, der Gesundheitsminister von Neuseeland, hat sich nach eigenen Verstößen gegen die Corona-Ausgangssperre reumütig als "Idioten" bezeichnet – und darf seinen Job behalten. Er habe Regierungschefin Jacinda Ardern gebeichtet, dass er entgegen den Regeln mit seiner Familie 20 Kilometer weit zum Strand gefahren sei, und ihr deshalb seinen Rücktritt angeboten, erklärte Clark.

Angebot des Rücktritts

Anstelle seiner Rolle als Vorbild gerecht zu werden, habe er sich wie ein "Idiot" benommen und "das Team" im Stich gelassen – "in einer Zeit, in der wir von den Neuseeländern historische Opfer verlangen", erklärte Clark weiter. Die Ausgangsbeschränkungen in Neuseeland sehen vor, dass sich Familien stets in der Nähe ihres Zuhauses aufhalten müssen.

Ardern erklärte, unter normalen Umständen hätte sie ihren Gesundheitsminister entlassen. "Sein Verhalten war falsch und lässt sich nicht entschuldigen". Doch der Kampf gegen das Coronavirus lasse "keine massiven Störungen im Gesundheitsbereich" sowie bei den Reaktionen der Regierung auf die Krise zu. Stattdessen verlor Clark seine Rolle als stellvertretender Finanzminister und wurde im Kabinettsrang degradiert.

In Schottland dagegen war die oberste Gesundheitsexpertin der Regierung, Catherine Calderwood, am Sonntag nach Verstößen gegen die eigenen Ausgangsbeschrämkungen in der Corona-Krise zurückgetreten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal