Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Belgien: Belgische Außenministerin wegen Coronavirus auf Intensivstation

Ihr Zustand ist stabil  

Wegen Coronavirus: Belgische Außenministerin auf Intensivstation

22.10.2020, 11:31 Uhr | dpa

Belgien: Belgische Außenministerin wegen Coronavirus auf Intensivstation. Brüssel: Sophie Wilmes, die frühere Premierministerin und jetzige Außenministerin von Belgien, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: dpa)

Brüssel: Sophie Wilmes, die frühere Premierministerin und jetzige Außenministerin von Belgien, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: dpa)

Wegen ihrer Coronavirus-Infektion wird Belgiens Außenministerin zurzeit auf der Intensivstation behandelt. Sie hatte am Wochenende veröffentlicht, an Covid-19 erkrankt zu sein.

Belgiens Außenministerin Sophie Wilmès wird wegen einer Covid-19-Erkrankung auf der Intensivstation behandelt. Das bestätigte ihr Sprecher am Donnerstag belgischen Medien.

Ihr Zustand sei stabil, aber es bedürfe einer professionellen Betreuung. Sie sei am Mittwoch ins Krankenhaus gebracht worden.

Wilmès, die auch stellvertretende Ministerpräsidentin ist, hatte am Wochenende mitgeteilt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Die 45-Jährige war bis vor kurzem Ministerpräsidentin Belgiens gewesen. Ihr Nachfolger Alexander De Croo wünschte ihr auf Twitter gute Besserung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal