Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Spanien: Maskenpflicht gilt nun auch am Strand

Verschärfte Maßnahmen  

Spanien: Maskenpflicht gilt nun auch am Strand

30.03.2021, 18:27 Uhr | dpa

Spanien: Maskenpflicht gilt nun auch am Strand. Sonnenuntergang am Strand von Mallorca: Auch hier gilt ab Mittwoch die verschärfte Maskenpflicht. (Quelle: AP/dpa/Francisco Ubilla)

Sonnenuntergang am Strand von Mallorca: Auch hier gilt ab Mittwoch die verschärfte Maskenpflicht. (Quelle: Francisco Ubilla/AP/dpa)

Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen hat Spanien die Maskenpflicht verschärft. Ausnahmen für das Sonnenbaden am Strand könnten wegfallen  auch auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca.

Spanien hat unter dem Eindruck der seit einigen Tagen steigenden Corona-Zahlen die Maskenpflicht verschärft. Ab Mittwoch müssen die Menschen im ganzen Land sowohl im Freien wie auch in geschlossenen öffentlichen Räumen wie Gastronomiebetrieben, Ämtern oder Geschäften immer Mund- und Nasenschutz tragen. Und zwar auch dann, wenn sie den Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern zu haushaltsfremden Personen einhalten können, wie aus einem am Dienstag im Amtsblatt veröffentlichten Beschluss der Zentralregierung in Madrid hervorgeht.

Die Anordnung gilt, wie es im Amtsblatt heißt, "bis zum Ende der Gesundheitskrise". Damit werden die Regeln vereinheitlicht, denn in vielen der 17 Regionen Spaniens herrscht schon seit langer Zeit eine verschärfte Maskenpflicht. Das gilt unter anderem auch für die Balearen mit der Urlaubsinsel Mallorca.

Maskenpflicht gilt auch beim Sonnenbaden

Die neue Verordnung lässt zwar Raum für Interpretationen. Fast alle Medien und Beobachter betonen aber, dass man bei strikter Auslegung der neuen Regeln in Zukunft auch beim Sonnenbaden am Strand und Pool oder auch beim Wandern Mund- und Nasenschutz aufsetzen muss. Auf Mallorca und in anderen Gebieten mussten Strandbesucher bisher die Maske nur dann tragen, wenn kein Abstand gewahrt werden konnte.

Bei Tätigkeiten wie Essen und Trinken in einem Gastronomiebetrieb, beim Sport im Freien oder beim Baden darf die Maske weiterhin abgesetzt werden. Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, sind ebenfalls von der Pflicht befreit.

Mit Einschränkungen der Versammlungs- und Bewegungsfreiheit hatte Spanien in der zweiten Winterhälfte die Pandemie erfolgreich bekämpft. Seit einigen Tagen gehen die Zahlen aber wieder nach oben. Innerhalb einer Woche kletterte die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen von 62 auf 80. Damit steht Spanien im europäischen Vergleich immer noch gut da. In Deutschland beträgt diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz etwa 135.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal