Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoWetter: Hier sind Sturmb├Âen m├ÂglichSymbolbild f├╝r einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild f├╝r einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach erw├Ągt neue MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Corona-Zahlen sinkenSymbolbild f├╝r einen TextRom gewinnt die Conference LeagueSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei stoppt Bewaffneten an SchuleSymbolbild f├╝r einen TextNRA ÔÇô So m├Ąchtig, dass sie Karrieren beenden kannSymbolbild f├╝r einen TextWie Sie Akku-Killern auf die Schliche kommenSymbolbild f├╝r einen TextJimi Blue wehrt sich nach Vorw├╝rfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin stellt User blo├č

Nordkoreaner sollen D├╝nger mit eigenen F├Ąkalien produzieren

Von t-online, lw

Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Kim Jong-un: Der nordkoreanische Machthaber will das D├╝ngerproblem ohne Hilfe S├╝dkoreas bew├Ąltigen.
Kim Jong-un: Der nordkoreanische Machthaber will das D├╝ngerproblem ohne Hilfe S├╝dkoreas bew├Ąltigen. (Quelle: Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der D├╝nger in Nordkorea ist knapp, Ernteausf├Ąlle belasten die Einwohner. Machthaber Kim Jong-un will das Problem mit einer ungew├Âhnlichen Forderung l├Âsen. Sie bezieht sich auf den Toilettengang seiner B├╝rger.

Die Ernte f├Ąllt vielerorts aus, es fehlt an D├╝ngemitteln: In Nordkorea versch├Ąrft sich die Hungersnot zunehmend. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Grenzen dicht. Machthaber Kim Jong-un will in der Krise nicht auf die Hilfe von S├╝dkorea zur├╝ckgreifen, sondern hat eine skurrile Forderung an die Bev├Âlkerung gerichtet. Die Nordkoreaner sollen mehr D├╝nger selbst produzieren ÔÇô notfalls mit ihren eigenen Ausscheidungen, wie mehrere Medien ├╝bereinstimmend berichten.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Demnach f├╝hrt Nordkorea einen "D├╝ngerpass" ein, der erforderlich ist, um M├Ąrkte zu besuchen. Dem "Business Insider" zufolge sollte jeder Haushalt zwischen 150 und 500 Kilogramm D├╝nger zwischen dem 4. und 14. Januar produzieren. Der H├Âchstwert habe f├╝r B├╝rger gegolten, die in einer Fabrik t├Ątig sind. So soll der D├╝ngemangel behoben werden.

Gro├če Belastung f├╝r Bewohner

Der "D├╝ngerpass" werde ausgeh├Ąndigt, sobald ein Haushalt den geforderten Wert erreicht habe. Ohne Pass sei es nicht mehr gestattet, Einkaufsm├Ąrkte zu besuchen. Zudem seien die ├ľffnungszeiten der M├Ąrkte zeitweise gek├╝rzt worden, damit die Einwohner mehr Zeit f├╝r die D├╝ngerproduktion h├Ątten. Der D├╝nger soll demnach "hausgemacht" sein, es sei aber egal, ob er aus den eigenen Exkrementen oder aus Tierkot, Unkraut oder Abf├Ąllen bestehe.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


Ernte in Nordkorea: Den Einwohnern fehlt es an D├╝nger.
Ernte in Nordkorea: Den Einwohnern fehlt es an D├╝nger. (Quelle: /imago-images-bilder)

Das nordkoreanische Zentralkomitee hatte die L├Âsung der Hungersnot den Berichten zufolge zur Hauptaufgabe f├╝r die l├Ąndliche Entwicklung erkl├Ąrt. Bewohner empfanden den "D├╝ngerpass" und die verk├╝rzten Marktzeiten jedoch als belastend. Der Pass verletze das Recht der Menschen auf ├ťberleben, merkten Kritiker an. Eine Einwohnerin sagte der Zeitung "Daily NK", sie k├Ânne nicht mehr zum Markt gehen, weil sie zu sehr damit besch├Ąftigt sei, die G├╝llequote zu erf├╝llen.

Weitere Artikel

Wachsende Wut in der T├╝rkei
Erdo─čans Endspiel
Erdo─čan k├Ąmpft bislang ohne Erfolg gegen die Lira-Krise: Der t├╝rkische Pr├Ąsident muss um seine Wiederwahl f├╝rchten.

Geschoss abgefeuert
S├╝dkorea: Nordkorea testet unbekannte Waffe
Aufnahmen von dem Test einer nordkoreanischen U-Bootrakete: Das Regime soll bereits zuvor sieben weitere Raketentests in diesem Jahr durchgef├╝hrt haben.

"Produktionsbasis aufgebaut"
├ťberl├Ąufer: Nordkorea hatte staatliches Drogenlabor
Der damalige nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il und sein Sohn, Kim Jong Un (2019): In den 1990ern betrieb das Land ein Drogenlabor.


Ein anderer B├╝rger beschwerte sich, er habe seit Neujahr nichts mehr verdient. Er esse nur noch Bohnensprossen, die er sonst auf dem Markt verkaufe. Der Unmut der Einwohner scheint jedoch vergeblich: Sie wissen offenbar, dass sie sich nicht gegen die Anordnung des Zentralkomitees hinwegsetzen k├Ânnen, berichtete die Zeitung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Marianne Max
Von Marianne Max
Kim Jong-unNordkoreaS├╝dkorea
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website