Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTexas: Witwer von get├Âteter Lehrerin gestorbenSymbolbild f├╝r einen TextGNTM: Sie ist das neue TopmodelSymbolbild f├╝r einen TextNeuer Hertha-Trainer wohl gefundenSymbolbild f├╝r einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild f├╝r einen TextFestnahmen bei Queen-LeibgardeSymbolbild f├╝r einen TextEklat in Paris: Junge weint nach Schl├ĄgerwurfSymbolbild f├╝r einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild f├╝r einen TextRTL-Moderatorin sorgt f├╝r SchockmomentSymbolbild f├╝r einen TextRealitystar ist Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen TextWegen HSV-Ruf: 100 Menschen bei Schl├ĄgereiSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHeidi Klum macht Kritikern deutliche Ansage

Bericht: Johnson will im Regierungssitz personell aufr├Ąumen

Von dpa
Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Premierminister Boris Johnson vor dem Regierungssitz Nummer 10 Downing Street in London.
Premierminister Boris Johnson vor dem Regierungssitz Nummer 10 Downing Street in London. (Quelle: Victoria Jones/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Der um seinen Posten k├Ąmpfende britische Premier Boris Johnson will einem Medienbericht zufolge mit einem Rundumschlag unter seinen engsten Mitarbeitern seine politische Zukunft retten.

Wie die "Sunday Times" am Sonntag berichtete, plant der konservative Regierungschef, personell umfassend in der Downing Street aufzur├Ąumen und eine Reihe von "populistischen Ank├╝ndigungen" zu t├Ątigen, um sich nach den Enth├╝llungen in der "Partygate"-Aff├Ąre im Amt halten zu k├Ânnen. Zu seinen Pl├Ąnen soll auch z├Ąhlen, die verbliebenen Corona-Beschr├Ąnkungen am 26. Januar aufzuheben.

Johnson weigert sich dem Bericht zufolge, selbst die Verantwortung f├╝r die Regierungskrise zu ├╝bernehmen. Auf Treffen in den vergangenen Tagen soll er seinem Team vorgeworfen haben, ihn nicht gesch├╝tzt zu haben. Johnsons B├╝roleiter Martin Reynolds, der Mitarbeiter trotz Lockdown-Regeln mit dem E-Mail-Aufruf "Bringt Euren eigenen Alkohol mit" zu einer Gartenparty eingeladen hat, dessen Vertreter Stuart Glassborow und Stabschef Dan Rosenfield gelten als wahrscheinlichste Kandidaten daf├╝r, die Downing Street verlassen zu m├╝ssen.

Der Premier steht seit l├Ąngerem vor allem wegen Feiern in seinem Regierungssitz zu Lockdown-Zeiten immens unter Druck. Er hatte sich am Mittwoch im Parlament f├╝r eine Gartenparty in seinem Amtssitz entschuldigt. Doch weitere Enth├╝llungen folgten, unter anderem zu Feiern am Vorabend der Beerdigung von Queen-Gemahl Prinz Philip im April 2021. Damals galten strenge Corona-Regeln in Gro├čbritannien, wodurch Queen Elizabeth II. alleine in der Kapelle ihrer Residenz Windsor sitzen musste, als ihr Mann bestattet wurde. Die Opposition und auch einige eigene Parteikollegen haben Johnson zum R├╝cktritt aufgefordert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polnisches Parlament beugt sich Druck der EU
Boris JohnsonLockdownLondon
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website