• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Nach Kritik an Kavala-Urteil: Ankara bestellt deutschen Botschafter ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextSchüsse vor dem US-KapitolSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWalross Freya wurde eingeschläfertSymbolbild für einen TextDAZN-Ärger bei Bayern-SpielSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextBei Hitze im Auto gelassen: Hund stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Ankara bestellt deutschen Botschafter ein

Von dpa
29.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Istanbuler Gericht verurteilte den international bekannten Kulturförderer Osman Kavala zu lebenslanger Haft.
Ein Istanbuler Gericht verurteilte den international bekannten Kulturförderer Osman Kavala zu lebenslanger Haft. (Quelle: Wiktor Dabkowski/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Istanbul (dpa) - Das türkische Außenministerium hat den deutschen Botschafter einbestellt. Zuvor hatte das Auswärtige Amt in Berlin am Freitag den türkischen Botschafter wegen des international kritisierten Urteils gegen den prominenten Kulturförderer Osman Kavala einbestellt.

Kavala und sieben weitere Angeklagte waren am vergangenen Montag in Istanbul im Zusammenhang mit den regierungskritischen Gezi-Protesten von 2013 verurteilt worden. Kavala erhielt eine lebenslange Haftstrafe wegen Umsturzversuchs.

Dem türkischen Botschafter sei bei dem Gespräch die Haltung der Bundesregierung "sehr deutlich gemacht" worden, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Die Bundesregierung fordert die sofortige Freilassung Kavalas.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte das Urteil gegen Kavala über einen Sprecher scharf als "ein verheerendes Signal für die türkische Zivilgesellschaft insgesamt und die Lage der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei" verurteilt.

Aus türkischen diplomatischen Quellen hieß es am Freitagabend, dem deutschen Botschafter Jürgen Schulz sei mitgeteilt worden, dass man die Einberufung des türkischen Botschafters in Berlin verurteile. Der deutsche Botschafter sei außerdem darauf hingewiesen worden, dass die türkische Justiz unabhängig sei und man Interventionsversuche von außen ablehne.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Weitere US-Delegation reist nach Taiwan
Von Nora Schiemann, Iliza Farukshina
AnkaraBundesregierungIstanbul
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website