• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Parlamentswahl in Frankreich: Macron-Lager bangt um Mehrheit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi kündigt Comeback anSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Macron bangt um Mehrheit

Von dpa
08.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Emmanuel Macron: Der französische Präsident könnte bei der Parlamentswahl schlecht abschneiden.
Emmanuel Macron: Der französische Präsident könnte bei der Parlamentswahl schlecht abschneiden. (Quelle: PanoramiC/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wird Emmanuel Macron bei der Parlamentswahl scheitern? Umfragen zufolge könnte der französische Präsident erheblich Stimmen einbüßen – und auch die Wahlbeteiligung steuert auf einen Negativrekord zu.

Vor der Parlamentswahl in Frankreich an den kommenden beiden Sonntagen schrumpft nach einer neuen Umfrage die Unterstützung für das Lager des frisch wiedergewählten liberalen Präsidenten Emmanuel Macron. Das linke Lager gewinnt dagegen an Zuspruch, wie die am Mittwoch veröffentlichte Ifop-Umfrage ergab.


Emmanuel Macron – Krisen und Freundschaften in der ersten Amtszeit

Emmanuel Macron ist im Wahlkampf um die französische Präsidentschaft gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen angetreten. Dabei hat er ihr bereits eine Amtszeit voraus – mit Höhen und Tiefen.
Am 14. Mai 2017 wird Emmanuel Macron neuer Präsident von Frankreich. Mit damals 39 Jahren ist er der jüngste Präsident Frankreichs. Sein Vorgänger François Hollande war nicht erneut zur Wahl angetreten. In der Stichwahl setzte sich Macron dann mit 66 Prozent der Stimmen gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen durch. Zum Amtsantritt lässt er die Europahymne spielen.
+18

Demnach könnte das Mitte-Lager des Präsidenten im zweiten Wahlgang auf 250 bis 290 der 577 Sitze im Parlament kommen. Eine absolute Mehrheit wäre damit unwahrscheinlich. Das neue linke Bündnis mit Linkspartei, Sozialisten und Grünen käme demnach auf 195 bis 230 Sitze.

Frankreich steuert auf Negativrekord bei Wahlbeteiligung zu

Wohl keine große Rolle spielen werden die konservativ-bürgerlichen Républicains sowie Parteien am rechten Rand. Die Républicains kommen nach der Umfrage auf 40 bis 55 Sitze, das rechte Rassemblement National auf 20 bis 45 Sitze.

Bei der Wahlbeteiligung steuert Frankreich möglicherweise auf einen Negativrekord zu, wie eine ebenfalls am Mittwoch vorgelegte Ipsos-Umfrage ergibt. Demnach wollen nur 44 bis 48 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben. Insbesondere jüngere Menschen wollen den Wahllokalen fernbleiben. Die Ipsos-Umfrage sieht das Macron-Lager bei 275 bis 315 Sitzen und das linke Bündnis bei 160 bis 200 Sitzen.

Die Franzosen wählen ihr Parlament in zwei Wahlgängen am 12. und 19. Juni neu. Für Macron geht es nach seiner Wiederwahl darum, ob er weiterhin eine Parlamentsmehrheit hinter sich hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mordkomplott gegen Bolton – Iraner in den USA angeklagt
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs
Emmanuel MacronFrankreichUmfrage
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website