Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Thailand und Malaysia wollen Grenzmauer bauen

Elf Kilometer lang  

Thailand und Malaysia wollen Grenzmauer bauen

16.03.2018, 10:54 Uhr | dpa

Thailand und Malaysia wollen Grenzmauer bauen. Der thailändische Vize-Regierungschef und Verteidigungsminister Prawit Wongsuwan spricht in Bangkok: Prawit Wongsuwan und sein malaysischer Kollege Dato Seri Hishammuddin Tun Hussein haben sich auf den Bau einer Mauer an einem Stück der thailändisch-malaysischen Grenze geeinigt. (Archivbild) (Quelle: dpa/Narong Sangnak/EPA)

Der thailändische Vize-Regierungschef und Verteidigungsminister Prawit Wongsuwan spricht in Bangkok: Prawit Wongsuwan und sein malaysischer Kollege Dato Seri Hishammuddin Tun Hussein haben sich auf den Bau einer Mauer an einem Stück der thailändisch-malaysischen Grenze geeinigt. (Archivbild) (Quelle: Narong Sangnak/EPA/dpa)

Die südostasiatischen Nachbarstaaten Thailand und Malaysia haben sich auf den gemeinsamen Bau einer elf Kilometer langen Mauer entlang ihrer Grenze verständigt.

Die Mauer soll innerhalb der nächsten Jahre zwischen der südthailändischen Provinz Songkhla und der malaysischen Grenzstadt Padang Besar hochgezogen werden, wie das Verteidigungsministerium in Bangkok am Freitag mitteilte. Ziel ist es nach offiziellen Angaben, den Schmuggel von Waffen und Drogen sowie Menschenhandel zu verhindern. Die Kosten wollen sich beide Seiten teilen.

Thailand und Malaysia haben insgesamt eine 640 Kilometer lange Grenze. Viele Leute in der Region haben beide Staatsbürgerschaften, was aus thailändischer Sicht zu anhaltender Unruhe beiträgt. Thailand ist mehrheitlich ein buddhistisches Land. Im Süden sind jedoch – ebenso wie in Malaysia – Muslime in der Mehrheit. Dem Konflikt zwischen muslimischen Separatisten und Regierungstruppen fielen seit 2004 mehr als 6700 Menschen zum Opfer. Immer wieder kommt es dort auch zu Anschlägen.

Details zum Mauerbau sind noch nicht bekannt

Die Vereinbarung über den Mauerbau wurde nach thailändischen Angaben am Donnerstag bei einem Treffen zwischen Thailands Verteidigungsminister Prawit Wongsuwan und seinem malaysischen Kollegen Dato Seri Hishammuddin Tun Hussein in Bangkok geschlossen. Zum genauen Termin des Baubeginns sowie über die mutmaßliche Höhe der Kosten machten beide Seiten keine näheren Angaben.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe