Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Nordkorea: Kim Jong Un lädt Papst Franziskus nach Pjöngjang ein

Signale der Entspannung  

Kim Jong Un lädt Papst Franziskus nach Nordkorea ein

09.10.2018, 14:29 Uhr | rtr

Nordkorea: Kim Jong Un lädt Papst Franziskus nach Pjöngjang ein. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (l) und der südkoreanische Präsident Moon Jae In (r) (Archivbild): Auf der Europareise des südkoreanischen Präsidenten wird er Papst Franziskus eine Einladung Kim Jong Uns überreichen. (Quelle: Getty Images/Pyeongyang Press Corps/Pool)

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (l.) und der südkoreanische Präsident Moon Jae In (r.) (Archivbild): Auf der Europareise des südkoreanischen Präsidenten wird er Papst Franziskus eine Einladung Kim Jong Uns überreichen. (Quelle: Pyeongyang Press Corps/Pool/Getty Images)

Auf dem Korea-Gipfel hat er es schon angekündigt – Kim Jong Un lädt ganz offiziell den Papst nach Pjöngjang ein. Der südkoreanische Präsident Moon Jae In wird die Einladung überreichen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un lädt nach Angaben aus Südkorea Papst Franziskus nach Pjöngjang ein. Südkoreas Präsident Moon Jae In werde die Einladung kommende Woche überbringen, wenn er den Papst bei einer Europareise treffe, teilte das Präsidialamt in Seoul mit. Beim Korea-Gipfel im vergangenen Monat habe Kim Moon bereits bekannt gegeben, er wolle den Papst nach Nordkorea einladen.

Dritter Korea-Gipfel: Norden und Süden nähern sich an. (Quelle: Reuters)

Kim sendet seit Jahresbeginn vermehrt Entspannungssignale im Konflikt um das Atom- und Raketenprogramm des abgeschotteten Landes. Im Zuge dessen traf er sich auch mit US-Präsident Donald Trump in Singapur. Es war das erste Treffen eines US-Staatschefs und eines nordkoreanischen Machthabers.

Auch zu Südkorea gab es zuletzt eine Annäherung. Kim traf sich bereits dreimal in diesem Jahr mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon. Zudem entsandte Nordkorea eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea. 

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal