Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Video: Die hinterlassene Spur der Geflüchteten

Aus Lesbos berichten N. Rippich, M. Janssen

Aktualisiert am 10.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Auf Lesbos ist es ruhiger geworden nach den Ereignissen der vergangenen Tage.
Auf Lesbos ist es ruhiger geworden nach den Ereignissen der vergangenen Tage. (Quelle: t-online.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Auf Lesbos ist es ruhiger geworden nach den Ereignissen der vergangenen Tage. Doch unter den Einwohnern wie den Migranten ist die Anspannung groß.

Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise kamen täglich Hunderte Menschen auf Booten auf Lesbos an. Heute sind es längst nicht mehr so viele, doch die Ereignisse von 2015 und den Jahren danach haben das Leben auf der Mittelmeer-Insel nachhaltig verändert.

Überall auf Lesbos stößt man auf die Spuren des Flüchtlingsdramas, wie die t-online.de-Reporterinnen Nathalie Rippich und Madeleine Janssen in ihrem Video zeigen. Im Norden der Insel, in der Nähe der Küste, liegen Zehntausende gebrauchte Schwimmwesten auf einer Deponie. Ein paar Meter weiter rotten Boote vor sich hin, mit denen die Flüchtlinge kamen.

Die Stimmung unter den Menschen auf der Insel ist nach den Vorkommnissen der vergangenen Tage angespannt. Es herrscht Verunsicherung. Viele freiwillige Helfer hatten sich nach Angriffen von selbsternannten Bürgerwehren und Rechtsextremisten von der Insel zurückgezogen. Am Wochenende erst brannten mehrere Gebäude der Schweizer Hilfsorganisation "One Happy Family" nieder.

Weitere Artikel

Rechte Schläger gegen Migranten
t-online.de-Reporterinnen berichten: So angespannt ist die Lage auf Lesbos
Blick in das zerstörte Schulgebäude: t-online.de-Reporter Madeleine Janssen und Nathalie Rippich besuchten den Ort der Brandes.

Newsblog: Krise an EU-Grenze
Großbrand in Flüchtlingslager Moria auf Lesbos
Screentshot aus einem Tweet von Isabel Schayani: Im berüchtigten Flüchtlingscamp Moria ist am Montagmittag ein Feuer ausgebrochen.

Attacke bei Anti-Flüchtlings-Mission
Deutsche Rechtsextreme auf Lesbos verprügelt
Verprügelte Rechtsextreme: Auf Lesbos wurden Jonathan S. (NPD, ganz rechts) und der Identitäre Mario M. (Bildmitte) angegriffen.


Welche Spuren durch Überfahrten zurückbleiben, welche Angst aktuell vorherrscht und wie die Lage sonst auf Lesbos ist, sehen Sie oben im Video oder hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Putin will beweisen, dass er nicht außer Kontrolle ist"
  • Patrick Diekmann
  • Marc von Lübke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von Lüpke
Lesbos
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website