Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Albanien: Demonstranten stĂŒrmen Parteizentrale der Opposition

Von dpa
Aktualisiert am 08.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Proteste in der albanischen Hauptstadt Tirana: Tausende AnhÀnger von Sali Berisha drangen in das Hauptquartier der konservativen Oppositionspartei PD ein.
Proteste in der albanischen Hauptstadt Tirana: Tausende AnhÀnger von Sali Berisha drangen in das Hauptquartier der konservativen Oppositionspartei PD ein. (Quelle: Florion Goga/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Albanien schwelt ein Machtkampf in der konservativen Oppositionspartei. Nun sind Tausende AnhÀnger des albanischen Ex-PrÀsidenten in die Parteizentrale eingedrungen. Die Lage eskalierte.

In Albaniens Hauptstadt Tirana ist es am Samstag zu schweren Unruhen am Hauptquartier der konservativen Oppositionspartei PD (Demokratische Partei) gekommen. Tausende AnhÀnger des ehemaligen albanischen PrÀsidenten und MinisterprÀsidenten Sali Berisha belagerten das GebÀude, schlugen das Tor ein und drangen in das GebÀude ein.

Nach Angaben des albanischen TV-Senders News.24 gelang es den Protestierenden, in den ersten Stock vorzudringen. Sie kamen aber zunĂ€chst nicht bis in die BĂŒros des PD-Vorsitzenden Lulzim Basha, weil dieser vorsorglich ZwischentĂŒren hatte verstĂ€rken lassen.

TrÀnengas im Einsatz

Aus dem Inneren des GebĂ€udes wurde TrĂ€nengas auf die Menge der Demonstranten draußen gesprĂŒht. Die Polizei hatte das GebĂ€ude umstellt, griff aber zunĂ€chst nicht ein.

Weitere Artikel

Aufstand in Kasachstan
Staatschef gibt Schießbefehl – Bundesregierung ĂŒbt scharfe Kritik
Brennendes Polizeiauto in Almaty: In der Stadt kommt es seit Tagen zu heftigen Protesten.

Einsatz in Kasachstan
Was es mit Putins "Mini-Nato" auf sich hat
Kirgisische Soldaten vor ihrem Flug nach Kasachstan: Kirgistan gehört zur russisch gefĂŒhrten Organisation des Vertrags ĂŒber kollektive Sicherheit (OVKS).

Festhalten an Friedensplan
Deutscher Top-Diplomat bei Ukraine-GesprÀchen in Moskau
Der französische Diplomat Emmanuel Bonne und seiner deutscher Kollege Jens Plötner fahren mit dem russischen Vertreter Dmitry Kozak in einem Schlitten zum Tagungsort.


In dem seit Wochen schwelenden Konflikt geht es um einen Machtkampf zwischen Basha und Berisha, der frĂŒher PD-Chef war. Auf Betreiben Bashas war Berisha im vergangenen September aus der PD-Fraktion im Parlament ausgeschlossen worden. Der Grund war, dass die USA im Mai 2021 gegen Berisha und einige seiner Angehörigen wegen KorruptionsvorwĂŒrfen eine Einreisesperre verhĂ€ngt hatten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Erdoğan wettert gegen griechischen MinisterprĂ€sidenten
  • Patrick Diekmann
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von LĂŒpke
AlbanienDemokratische Partei
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website