Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

GfdS-Sprachforscher küren "Flüchtlinge" zum Wort des Jahres 2015

Gesellschaft für deutsche Sprache  

Sprachforscher küren das Wort des Jahres 2015

11.12.2015, 18:16 Uhr | dpa, t-online.de

GfdS-Sprachforscher küren "Flüchtlinge" zum Wort des Jahres 2015. 1971 wählten Sprachexperten erstmals das Wort des Jahres. Damals landete der Begriff "aufmüpfig" auf dem ersten Platz. (Quelle: dpa)

1971 wählten Sprachexperten erstmals das Wort des Jahres. Damals landete der Begriff "aufmüpfig" auf dem ersten Platz. (Quelle: dpa)

"Flüchtlinge" ist das Wort des Jahres 2015. Das hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden bekanntgegeben. Die Sprachforscher wählten den Gewinner-Begriff aus rund 2500 Vorschlägen aus.

Das Wort "Flüchtlinge" stehe für das beherrschende Thema schlechthin, begründeten die Sprachexperten ihre Entscheidung. Auf dem zweiten Platz landete "Je suis Charlie", Platz drei belegt der Ausdruck "Grexit". Dahinter folgen die Wörter "Selektorenliste" und "Mogel-Motor".

Das waren die letzten Wörter des Jahres

Die Jury kürt Wörter und Wendungen, die das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres sprachlich besonders bestimmt haben. Es geht nicht unbedingt darum, dass der Begriff besonders häufig vorkommen muss.

Die Aktion der GfdS gab es erstmals 1971. Seit 1977 findet sie jährlich statt. Das waren die letzten zehn Wörter des Jahres:

JahrWort des Jahres
2014Lichtgrenze
2013GroKo
2012Rettungsroutine
2011Stresstest
2010Wutbürger
2009Abwrackprämie
2008Finanzkrise
2007Klimakatastrophe
2006Fanmeile
2005Bundeskanzlerin

Neben dem Wort des Jahres werden in Deutschland von der  "Sprachkritischen Aktion Unwort des Jahres" noch das Unwort des Jahres und vom Langenscheidt-Verlag das Jugendwort des Jahres gewählt. Zum Jugendwort 2015 ernannte die Jury den Ausdruck "Smombie" (Smartphone-Zombie).

Weniger prominent hatten Sprachexperten in den vergangenen Jahren zudem den Satz des Jahres und den Anglizismus des Jahres gekürt. Genauso wie das Unwort wurden diese beiden Auszeichnungen für das laufende Jahr noch nicht vergeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe