Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

In Großstädten: Zentralrat warnt Juden in Deutschland vor Tragen der Kippa

Nach Übergriff in Berlin  

Zentralrat warnt Juden in Deutschland

24.04.2018, 13:24 Uhr | jwi, AFP

Dieses Video, aufgenommen in Berlin, zeigt, wie ein junger Mann auf offener Straße angegriffen und beleidigt wird, offenbar weil er Jude ist. (Screenshot: Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus)
Antisemitischer Angriff auf zwei Männer in Berlin

Übergriffe auf Juden in Deutschland: Bei einem Vorfall in Berlin filmte das Opfer den Angreifer, wie dieser mit dem Gürtel zuschlug. (Quelle: t-online.de)

Übergriffe auf Juden in Deutschland: Bei einem Vorfall in Berlin filmte das Opfer den Angreifer, wie dieser mit dem Gürtel zuschlug. (Quelle: t-online.de)


Der Zentralrat der Juden rät vom Tragen der Kippa in deutschen Großstädten ab. Trotzdem sieht der Verband die Gesellschaft an "einem gewissen Wendepunkt."

Er rate Einzelpersonen davon ab, "sich offen mit einer Kippa im großstädtischen Milieu in Deutschland zu zeigen", sagte Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, dem RBB-Sender Radioeins. Er habe jedoch das Gefühl, dass "man im Großteil der Gesellschaft verstanden hat, dass wir auch an einem gewissen Wendepunkt angekommen sind".

Wenn es nicht gelinge, offenem Antisemitismus entgegenzutreten, "dann stellt dies letztendlich auch eine Gefahr für unsere Demokratie dar", sagte der Präsident des Zentralrats der Juden. "Denn es geht nicht nur um Antisemitismus, damit einher geht auch Rassismus, damit einher geht auch Fremdenfeindlichkeit. Hier bedarf es eines klaren Stoppschildes."

"Berlin trägt Kippa"

Ein bewusstes Statement für das Tragen der jüdischen Kopfbedeckung wollen die Organisatoren von "Berlin trägt Kippa" setzen. Die Jüdische Gemeinde Berlin ruft für Mittwoch dazu auf, bei einer Demonstration vor dem Gemeindehaus in der Fasanenstraße eine Kippa zu tragen. Neben Schuster nimmt auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) teil. Beginn ist um 18 Uhr.

Inzwischen hat die Aktion in Berlin Nachahmer gefunden. Auch in Köln und Erfurt wird zum Tragen der Kippa bei Demonstrationen gegen Antisemitismus aufgerufen. Die Aktion in Köln wird vom Blogger Gerd Buurmann organisiert und soll um 18 Uhr vor dem Dom beginnen. 

In Thüringens Landeshauptstadt Erfurt soll vor der alten Mikwe ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt werden. Von dort soll es um 10.30 Uhr einen Spaziergang durch die Innenstadt zur Neuen Synagoge geben. Veranstalter sind die jüdischen "Achava Festspiele Thüringen".

Antisemitischer Übergriff in Berlin als Auslöser 

Am vergangenen Dienstag waren auf einer Straße im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg zwei Männer im Alter von 21 und 24 Jahren beleidigt und attackiert worden, wobei ein Täter einen von ihnen mit einem Gürtel schlug und leicht verletzte. Die beiden Opfer trugen zum Zeitpunkt des Angriffs Kippot. Nach dem Übergriff stellte sich ein 19-jähriger Tatverdächtiger der Polizei. Der Angriff löste abermals eine Debatte über Antisemitismus in Deutschland aus.

Verwendete Quellen:
  • AFP
  • eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Diese Winterjacken sind diese Saison im Trend
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018