Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Jan Fleischhauer wechselt vom "Spiegel" zum "Focus"

Kolumnist und Buchautor  

Jan Fleischhauer wechselt vom "Spiegel" zum "Focus"

08.05.2019, 17:41 Uhr | dpa

Jan Fleischhauer wechselt vom "Spiegel" zum "Focus". Jan Fleischhauer zu Gast in der ARD-Talkshow "Maischberger" (Archivbild): "Spiegel"-Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin und wechelt zum Burda-Verlag.  (Quelle: dpa/Horst Galuschka)

Jan Fleischhauer zu Gast in der ARD-Talkshow "Maischberger" (Archivbild): "Spiegel"-Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin und wechelt zum Burda-Verlag. (Quelle: Horst Galuschka/dpa)

Nach dreißig Jahren beim "Spiegel" verlässt Kolumnist und Buchautor Jan Fleischhauer den Verlag und geht zum "Focus". Der "Süddeutschen Zeitung" sagte er, er scheide nicht im Bösen.

"Spiegel"-Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin nach drei Jahrzehnten und wechselt zum Burda-Verlag. "Er wird ab August für das Nachrichtenmagazin 'Focus' unter anderem als Kolumnist tätig sein", teilte das Medienunternehmen in München mit. "Außerdem wird er die Social-Media-Aktivitäten des Magazins "Focus" koordinieren.

Der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) sagte Fleischhauer (57): "Ich wollte mal was anderes machen." Er scheide nicht im Bösen, seine Kolumne im "Spiegel" wolle er noch bis Juni weiterschreiben.

Fleischhauer ist auch als Buchautor bekannt

"Jan Fleischhauer ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands", sagte "Focus"-Chefredakteur Robert Schneider laut der Verlagsmitteilung. "Mit seinen klaren und pointierten Kommentaren wird er das Profil von 'Focus' schärfen."

Fleischhauer ist geborener Hamburger, er lebt in einem Vorort von München. Unmittelbar nach seiner Ausbildung als Journalist an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg begann er 1989 für den "Spiegel" zu arbeiten, unter anderem in Leipzig und Berlin und vier Jahre als Wirtschaftskorrespondent in New York.
 


Fleischhauer ist auch als Buchautor bekannt, unter anderen für "Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ wurde". Außerdem hat er über die Scheidung von seiner Frau den autobiografischen Roman "Alles ist besser als noch ein Tag mit dir" geschrieben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe