• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Antisemitismus-Debatte: Luisa Neubauer erneuert Vorwürfe gegen Maaßen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Neubauer erneuert Vorwürfe gegen Maaßen

Von dpa
Aktualisiert am 12.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Klimaaktivistin Luisa Neubauer: Bei "Anne Will" warf sie Hans-Georg Maaßen das Verbreiten antisemitischer Inhalte vor.
Klimaaktivistin Luisa Neubauer: Bei "Anne Will" warf sie Hans-Georg Maaßen das Verbreiten antisemitischer Inhalte vor. (Quelle: Wolfgang Borrs/NDR/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Klimaaktivistin Luisa Neubauer hatte bei

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat ihre Vorwürfe gegen den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen (CDU), antisemitische Inhalte zu teilen und zu verbreiten, erneuert und konkretisiert. "Herr Maaßen hat vor allem über seinen Twitter-Account auf die Plattform "The Unz Review", verlinkt. Deren Gründer Ron Unz hat öffentlich den Holocaust in Frage gestellt", sagte Neubauer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Mittwoch.

"Code von Rechtsextremisten"

Außerdem verwende Maaßen "unter anderem auf seinem Twitter-Profil wiederholt problematische Begriffe wie "Globalisten"", führte Neubauer aus. "Dieser Begriff wird auch von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung als international verstandener Code von Rechtsextremisten bezeichnet." Als langjährigem Präsidenten des Verfassungsschutzes müssten ihm solche Codes bekannt sein, vermutet Neubauer. Zugleich stellte sie klar: "Dass Herr Maaßen selbst ein Antisemit ist, habe ich nicht gesagt."

Die Aktivistin hatte dem Ex-Verfassungsschutzpräsidenten am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Anne Will" vorgeworfen, Inhalte antisemitischer Blogs zu verbreiten. CDU-Chef und Unionskanzlerkandidat Armin Laschet, der ebenfalls in der Talkrunde saß, reagierte mit Rückfragen auf die Äußerungen der Klimaaktivistin. Neubauer müsse Beweise dafür liefern, dass Maaßen ein Antisemit sei. "Antisemitismus wäre nicht akzeptabel." Maaßen selbst hatte die Vorwürfe am Montag zurückgewiesen. "Das sind für mich halt- und beleglose Behauptungen, die ich energisch zurückweise", entgegnete Maaßen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Günstig war gestern
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert, Anna Sophie Kühne
Anne WillCDUHans-Georg MaaßenTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website