t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschland

Freital-Prozess: Mutmaßlicher Rädelsführer legt Geständnis ab


Mutmaßlicher Rädelsführer legt Geständnis ab

Von dpa-afx
26.04.2017Lesedauer: 1 Min.
Der Angeklagte Patrick F. im Verhandlungssaal.Vergrößern des BildesDer Angeklagte Patrick F. im Verhandlungssaal (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Im Terrorprozess gegen die rechtsextreme "Gruppe Freital" hat einer der beiden mutmaßlichen Rädelsführer ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Patrick F. räumte seine Beteiligung an allen fünf angeklagten Anschlägen ein. Auch zu den Tatbeiträgen der anderen Angeklagten gab er umfassend Auskunft. Einen Sprengstoffanschlag auf eine Flüchtlingswohnung im sächsischen Freital im September 2015 habe er allein begangen, sagte der 25-Jährige am 26. April vor dem Oberlandesgericht Dresden.

Motiv: Ärger über Asylbewerber

Sein Motiv für die spontane Tat sei Ärger über angebliche Drogengeschäfte der Asylbewerber gewesen. In der Anklage war die Bundesanwaltschaft von einem bisher nicht identifizierten Mittäter ausgegangen.

Für ihn habe schon länger festgestanden, dass er umfänglich aussagen werde, "weil es eine gewisse Last ist, das ewig mit sich rumzutragen", sagte F. Auch sein Geburtstag am 27. April habe bei seiner Entscheidung eine Rolle gespielt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website