Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Migration: Mehrere Anzeigen wegen "Absaufen"-Rufen bei Pegida

Migration  

Mehrere Anzeigen wegen "Absaufen"-Rufen bei Pegida

08.08.2018, 17:26 Uhr | dpa

Migration: Mehrere Anzeigen wegen "Absaufen"-Rufen bei Pegida. Pegida-Demonstration in Dresden.

Pegida-Demonstration in Dresden. Foto: Monika Skolimowska/Archiv. (Quelle: dpa)

Dresden (dpa) - Die "Absaufen! Absaufen!"-Rufe von Anhängern der Pegida-Bewegung in Dresden gegen die Seenotretter von Mission Lifeline haben ein Nachspiel. Die Polizei habe mehrere Anzeigen aus dem gesamten Bundesgebiet erhalten, sagte ein Sprecher am Mittwoch auf Anfrage.

Sie seien gebündelt zur rechtlichen Prüfung an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden. Zuvor hatten die "Dresdner Neuesten Nachrichten" berichtet. Die Justizbehörde muss nun entscheiden, ob gegen die in Videos des Vorfalls erkennbaren Rufer ermittelt wird.

Bei der Kundgebung der fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bewegung am 23. Juni hatten Teilnehmer im Chor "Absaufen! Absaufen!" skandiert. Ein Redner hatte zuvor das im Mittelmeer umherirrende, mit geretteten Flüchtlingen besetzte Schiff von Mission Lifeline angesprochen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal