HomePolitikDeutschland

Thüringen: Das Chaos ist noch nicht vorbei


Das Chaos in Thüringen ist noch nicht vorbei

Von Patrick Diekmann

Aktualisiert am 06.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

(Quelle: t-online.de - Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErdoğan zeigt Kubicki anSymbolbild für ein VideoZwölf Tote durch Hurrikan "Ian"Symbolbild für ein VideoMann isst 63 StahllöffelSymbolbild für einen TextDöpfner empfahl Musk Twitter-KaufSymbolbild für ein VideoFinnland sperrt Autobahn für KampfjetsSymbolbild für einen TextKultserie "Sesamstraße" kehrt zurückSymbolbild für einen TextMann rettet Katze vor Hurrikan "Ian"Symbolbild für einen TextMehrere NRW-Autobahnen werden gesperrtSymbolbild für einen TextWiesn-Wirt beteiligt sich an SchlägereiSymbolbild für einen TextThekla Carola Wied plant KarriereendeSymbolbild für einen TextSöder-Vize blamiert sich mit Twitter-LobSymbolbild für einen Watson TeaserAnwalt arbeitet nach 4 Maß auf der WiesnSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Die Wahl von Thomas Kemmerich mit Hilfe der AfD hat für ein politisches Beben gesorgt. Keine 25 Stunden im Amt fordert der FDP-Politiker Neuwahlen. Doch so leicht wird sich das Problem in Thüringen nicht beheben lassen.

Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik war ein gewählter Ministerpräsident so kurz im Amt wie Thomas Kemmerich (FDP) – nur 25 Stunden. Für die Politiker in Thüringen waren es Stunden des Chaos. Auch viele Bürger trieb der Eklat auf die Straße, wie t-online.de-Reporter Patrick Diekmann vor Ort beobachtete.

Ministerpräsident Thomas Kemmerich hat einen Tag nach seiner Wahl angekündigt, den Landtag auflösen zu wollen. Damit gab er dem öffentlichen Druck nach. In den Landtagsfraktionen löste er damit gemischte Reaktionen aus.

Was sich einen Tag nach dem Eklat in Thüringen abspielte und welche Probleme mit dem Ruf nach Neuwahlen verknüpft sind, erklärt t-online.de-Reporter Patrick Diekmann im Video von vor Ort.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Gewinnabschöpfung für Energiekonzerne soll kommen
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, F. Reinbold
AfDFDP
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website