Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Angela Merkel richtet sich an Corona-Zweifler: "Was ein Irrtum!"

Videobotschaft der Kanzlerin  

"Was ein Irrtum" – Merkel richtet sich an Corona-Zweifler

30.05.2020, 15:14 Uhr | rtr

Merkel zu Corona-Zweiflern: "Was für ein Irrtum"

Bundeskanzlerin Merkel hat in einer Videobotschaft der Bevölkerung für ihre Vernunft gedankt – aber auch zu weiterer Wachsamkeit aufgerufen. Für Corona-Zweifler hat sie eine klare Botschaft. (Quelle: t-online.de / Bundesregierung)

"Was für ein Irrtum": Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich an die Corona-Zweifler gerichtet. (Quelle: t-online.de)


Bundeskanzlerin Merkel hat in einer Videobotschaft der Bevölkerung für ihre Vernunft gedankt – aber auch zu weiterer Wachsamkeit aufgerufen. Für Corona-Zweifler hat sie eine klare Botschaft. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zu weiterer Wachsamkeit im Kampf gegen das Coronavirus aufgerufen. Sie hoffe, dass dann weitere Lockerungen möglich seien, ohne die Infektionen wieder anzufachen, sagte sie in ihrer am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Video-Botschaft. "Wenn wir mutig und wachsam bleiben, könnte uns das gelingen."

Zugleich dankte sie den Menschen für ihre Vorsicht, Vernunft und Verantwortung für andere. "Mancher glaubt jetzt, weil das große massenhafte Leid nicht eingetreten ist, sei auch die Gefahr wohl nie so groß gewesen. Was für ein Irrtum! Ein Blick in die befreundeten Länder, die es so viel schwerer getroffen hat, zeigt, was leicht hätte sein können."


Wegen der Pandemie wird Merkel nicht persönlich am Gipfeltreffen der sieben führenden Industriestaaten (G7) Ende Juni in den USA teilnehmen. Nach derzeitigem Stand könne sie in Anbetracht der Pandemie-Gesamtlage ihre persönliche Teilnahme, also eine Reise nach Washington nicht zusagen, sagte ein Regierungssprecher in Berlin. "Natürlich wird sie die Entwicklung der Pandemie weiter im Blick haben." 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal