Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Castor-Transport: Schiff mit Atommüll aus England legt in Nordenham an

Umstrittener Transport  

Schiff mit Atommüll legt in Niedersachsen an

02.11.2020, 18:01 Uhr | dpa

Castor-Transport: Schiff mit Atommüll aus England legt in Nordenham an. Castor-Transport (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam)

Castor-Transport (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Deutschland muss seinen Atommüll aus dem Ausland zurücknehmen. Am Transport und der Lagerung gibt es viel Kritik. Umweltschützer sprechen von Sicherheitsdefiziten.

Ein Transportschiff mit sechs Castoren an Bord hat am frühen Montagmorgen den Hafen in Nordenham erreicht. Die mit Atommüll beladenen Behälter sollen anschließend auf einen Zug verladen werden, sagte ein Sprecher der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS). Danach soll der Zug die Behälter in das Zwischenlager im hessischen Biblis fahren. Bis jetzt laufe alles nach dem Zeitplan. Das Schiff war am vergangenen Dienstag im britischen Sellafield ausgelaufen.

Sicherheitsdefizite bei Atommüllbehältern?

Aufgrund internationaler Verpflichtungen muss Deutschland seinen im Ausland aufbereiteten Atommüll zurücknehmen. An dem Transport des gefährlichen Materials gibt es viel Kritik.

So sehen Umweltschützer beispielsweise Mängel an dem Zwischenlager Biblis und Sicherheitsdefizite bei den Atommüllbehältern. Die für die Lagerung des hoch radioaktiven Atommülls zuständige Gesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) wies Bedenken zurück.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal