Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona-Pandemie: Nachtragshaushalt für 2021?

50 Milliarden Euro mehr?  

Bericht: Scholz arbeitet schon an Nachtragshaushalt für 2021

22.02.2021, 10:40 Uhr | AFP

Corona-Pandemie: Nachtragshaushalt für 2021? . Finanzminister Olaf Scholz (SPD): Der Haushalt für 2021 sieht bislang eine Neuverschuldung von knapp 180 Milliarden Euro vor. (Quelle: imago images/C. Hardt)

Finanzminister Olaf Scholz (SPD): Der Haushalt für 2021 sieht bislang eine Neuverschuldung von knapp 180 Milliarden Euro vor. (Quelle: C. Hardt/imago images)

Die Corona-Pandemie könnte den Staat in diesem Jahr noch deutlich teurer kommen als bislang geplant. Zusätzliche Milliarden sollen in die Beschaffung von Impfstoffen und Schnelltests für alle fließen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) lässt einem Medienbericht zufolge wegen zusätzlicher Ausgaben in der Corona-Pandemie einen möglichen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr vorbereiten. Dabei gehe es um eine zusätzliche Verschuldung in einer Größenordnung von rund 50 Milliarden Euro, berichtet das Nachrichtenportal ThePioneer unter Berufung auf Koalitionskreise.

Der Grund seien die Kosten für Beschaffung und Produktion sowie für die geplante Schnelltest-Offensive. In Koalitionskreisen wurde dem Bericht zufolge auch auf die so genannte Sozialgarantie hingewiesen. Die Koalition hatte zugesagt, die Sozialbeiträge unter 40 Prozent zu halten.

Der Ende 2020 beschlossene Bundeshaushalt für 2021 sieht eine Neuverschuldung von knapp 180 Milliarden Euro vor. Es sind Ausgaben von knapp 500 Milliarden Euro vorgesehen. Die Planung für einen Nachtragshaushalt laufen laut ThePioneer parallel zu den Vorbereitungen für den Bundeshaushalt 2022. Bundesfinanzminister Scholz will die Eckwerte und die mittelfristige Finanzplanung Ende März dem Kabinett vorlegen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal