Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBoris Becker in anderes Gef├Ąngnis verlegtSymbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextWetter: Sommer pausiert in DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa bietet f├╝r Airline aus ItalienSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin verungl├╝ckt im Einsatz schwer Symbolbild f├╝r einen TextBei Lidl gibt's jetzt ElektroautosSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star trennt sich von Samenspender-FreundSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

"Maria 2.0" macht Benedikt XVI. weiter schwere Vorw├╝rfe

Von dpa
25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Plastik ÔÇ×Der H├ĄngemattenbischofÔÇť steht auf dem Marienplatz in M├╝nchen.
Die Plastik ÔÇ×Der H├ĄngemattenbischofÔÇť steht auf dem Marienplatz in M├╝nchen. (Quelle: Sven Hoppe/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Auch nach dem Eingest├Ąndnis einer Falschaussage h├Ąlt die katholische Reformbewegung "Maria 2.0" an der massiven Kritik am emeritierten Papst Benedikt XVI. fest.

Ihm sei nichts anderes ├╝brig geblieben, als seine Teilnahme an der Sitzung zuzugeben, sagte die Initiatorin der Bewegung, Lisa K├Âtter, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Allerdings passiere nun, was immer passiere: Benedikt habe wieder sofort den S├╝ndenbock gefunden - die redaktionelle Bearbeitung seiner Stellungnahme. "Nun allerdings st├╝rzt das ganze L├╝gengeb├Ąude des alten Mannes zusammen."

Der emeritierte Papst hatte am Montag einger├Ąumt, bei seiner Stellungnahme f├╝r das Missbrauchsgutachten des Erzbistums M├╝nchen und Freising an einer wichtigen Stelle eine falsche Aussage gemacht zu haben. Laut einem schriftlichen Statement seines Privatsekret├Ąrs Georg G├Ąnswein, das unter anderem das Portal "Vatican News" und die Tagespost Stiftung ver├Âffentlichten, sprach der emeritierte Pontifex von einem "Fehler" und einem "Versehen bei der redaktionellen Bearbeitung" seiner Stellungnahme.

K├Âtter sagte, inzwischen h├Ątten die Leute immer mehr die Angst verloren, Kritik zu ├╝ben. Dass die Angst verloren gehe, habe auch das Outing von 125 queeren kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gezeigt, die mit ihrer Aktion ein kirchliches Arbeitsrecht fordern, das nicht mehr verlangt, die schwule oder lesbische Lebensgemeinschaft geheim zu halten.

Die Initiative "Liebe gewinnt", die im vergangenen Fr├╝hjahr deutschlandweit Segnungen in katholischen Gottesdiensten f├╝r schwule und lesbische Paare organisiert hatte, setzt gro├če Hoffnung in die Aktion. "Die Kirche soll aufh├Âren, unter die Bettdecke zu schauen, sondern ins Herz blicken", sagte Klaus Nelissen, Mitinitiator von "Liebe gewinnt" den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der vielleicht unw├╝rdige Professor Bhakdi
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Benedikt XVI.
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website