Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschlandMilitär & Verteidigung

Christine Lambrecht: "Müssen die Bundeswehr einsatzbereit machen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Mann legt sich mit Beamten anSymbolbild für einen TextDortmund: Panik auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextStudie: Deindustrialisierung befürchtetSymbolbild für einen TextBericht: Bayern-Star wollte KarriereendeSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextMbappé posiert mit Trump-FamilieSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextSind Sie ein wahrer Golf-Experte?Symbolbild für einen TextPartygäste angegriffen – mehrere VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserRiesen-Zoff in Sat.1-SendungSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Lambrecht: "Müssen die Bundeswehr einsatzbereit machen"

Von dpa
26.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD): "Es muss zu einer Zeitenwende kommen."
Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD): "Es muss zu einer Zeitenwende kommen." (Quelle: imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Verteidigungsministerin sieht die Bundeswehr durch ein neues Führungskommando gestärkt. Die Leitung übernimmt ein bekanntes Gesicht.

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht die Fähigkeit der Bundeswehr zur Landes- und Bündnisverteidigung mit einem neuen Führungskommando für das Inland deutlich gestärkt. "Der heutige Tag ist auch eine schnelle, sichtbare und wirkungsvolle Reaktion auf den russischen Einmarsch in der Ukraine. Denn wir stärken damit auch unsere Bereitschaft und unsere Handlungsfähigkeit auf dem Territorium, das wir bei einem Angriff verteidigen wollen", sagte Lambrecht am Montag in Berlin beim Aufstellungsappell des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr.

"Der brutale russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat uns klar vor Augen geführt, wir müssen bereit sein, unsere Werte Freiheit, Sicherheit, Demokratie auch mit militärischen Mitteln zu verteidigen", sagte Lambrecht. "Wir müssen die Bundeswehr einsatzbereit machen. Es muss zu einer Zeitenwende kommen."

Breuer übernimmt Kommando

Die Führungsorganisation der Bundeswehr müsse an Anforderungen der Landes- und Bündnisverteidigung angepasst werden, sagte die Ministerin. "In Zukunft wird für die territoriale Führungsfähigkeit das gelten, was seit Jahren für die Engagements der Bundeswehr im Ausland gilt: Führung aus einer Hand."

Befehlshaber des neuen Kommandos ist Generalleutnant Carsten Breuer (57), der auch den Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt geleitet hatte. Breuer ist nun auch Nationaler Territorialer Befehlshaber.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Durchbruch bei Rüstungsprojekt FCAS erzielt
SPDUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website