Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Bundeswehr: Erlaubnis Kampfdrohne zu beschaffen

...

Schlappe für US-Konzern  

Bundeswehr darf israelische Drohnen kaufen

31.05.2017, 16:45 Uhr | Reuters

Bundeswehr: Erlaubnis Kampfdrohne zu beschaffen. Die Bundeswehr verfügt bisher nur über Heron-Drohnen der ersten Generation, die sich nicht bewaffnen lassen, sondern allein der Aufklärung dienen.  (Quelle: dpa/Hannibal )

Die Bundeswehr verfügt bisher nur über Heron-Drohnen der ersten Generation, die sich nicht bewaffnen lassen, sondern allein der Aufklärung dienen. (Quelle: Hannibal /dpa)

Die Bundeswehr darf sich Kampfdrohnen bei einer israelischen Firma beschaffen, das hat ein Gericht entschieden. Ein US-Konzern hatte gegen die Pläne des Verteidigungsministeriums geklagt.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf wies die Beschwerde von General Atomics ab. Deutschland könne nun die Drohne auf dem vorgesehenen Weg beschaffen, sagte Richter Heinz-Peter Dicks. Die Bundeswehr setzt statt einer Drohne des US-Konzerns auf das Konkurrenzmodell der israelischen Firma IAI.

General Atomics geht gegen die Entscheidung vor und zog zum Bundeskartellamt, das der Bundeswehr Recht gab. Gegen diesen Beschluss legte der kalifornische Konzern bei dem Düsseldorfer Gericht Beschwerde ein. Die Entscheidung des Vergabesenats sei sofort rechtskräftig, sagte Dicks.

Bisher nur unbewaffnete Drohnen im Einsatz

Die Bundeswehr verfügt bisher nur über Heron-Drohnen der ersten Generation, die sich nicht bewaffnen lassen, sondern allein der Aufklärung dienen. Sie kommen in Afghanistan zum Einsatz.

Nach früheren Angaben aus Regierungskreisen will die Armee drei bis fünf Fluggeräte vom Typ "Heron TP" leasen, die ab 2018 einsatzbereit sein und in Israel stationiert werden sollen. Das Fluggerät solle die Zeit überbrücken, bis voraussichtlich ab 2025 eine europäische Drohne zur Verfügung stehen werde.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018