Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschlandParteien

Maskenaffäre: Mark Hauptmann tritt aus der CDU aus | Korruptionsverdacht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrei Forscher gewinnen Chemie-NobelpreisSymbolbild für einen TextCSU-Politikerin Barbara Stamm ist totSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextUkraine: Wirtschaft am BodenSymbolbild für ein VideoRätselhafte Lichtsäulen über RusslandSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen Text"Tagesschau"-Sprecherin hört aufSymbolbild für einen TextDrehbuchautor Wolfgang Kohlhaase ist totSymbolbild für einen TextBiker überschlägt sich: HelikoptereinsatzSymbolbild für einen TextWarnung vor Fake-Shops für BrennholzSymbolbild für einen TextEinsatz-Abbruch: RTW mit Eiern beworfenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer antwortet auf intime FrageSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Thüringer CDU-Politiker tritt aus Partei aus

Von dpa
Aktualisiert am 26.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Mark Hauptmann: Der CDU-Politiker ist aus der Partei ausgetreten.
Mark Hauptmann: Der CDU-Politiker ist aus der Partei ausgetreten. (Quelle: Christian Spicker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Maskenaffäre zieht weitere Konsequenzen in der Union nach sich: Nun tritt auch Mark Hauptmann aus der Partei aus. Er muss sich schweren Vorwürfen stellen. Hat er sich in der Krise bereichert?

Der mit Bestechungsvorwürfen konfrontierte frühere Thüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann ist aus der CDU ausgetreten. Damit sei der 36-Jährige der Aufforderung des Thüringer CDU-Landesverbandes nachgekommen, sagte CDU-Generalsekretär Christian Herrgott am Freitag. Der Austritt sei schriftlich erfolgt und gelte mit "sofortiger Wirkung", wie Herrgott sagte.

Gegen Hauptmann läuft ein Ermittlungsverfahren der Generalstaatsanwaltschaft Thüringen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit von Mandatsträgern. Dem Politiker wird vorgeworfen Corona-Schutzmasken vermittelt und dafür eine Provision einer Frankfurter Firma bekommen zu haben. Laut Generalstaatsanwaltschaft hat das Thüringer Oberlandesgericht im Zusammenhang mit den Geschäften einen sogenannten Vermögensarrest in Höhe von 997.000 Euro gegen Hauptmann verhängt.

Das Landeskriminalamt hatte am Donnerstag die ehemaligen Wahlkreisbüros des Politikers und mehrere CDU-Kreisgeschäftsstellen in Thüringen durchsucht. Nach Angaben einer Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Thüringen wurden dabei mehrere Speichermedien und Dokumente sichergestellt.

Medienberichten zufolge kauften die von Hauptmann vermittelten Masken mindestens zwei Thüringer Landkreise und eine Klinik. Gegen die Frankfurter Firma wird ebenfalls ermittelt – wegen des Verdachts der Bestechung von Mandatsträgern.

Hauptmann hatte in einem Zeitungsinterview bestritten, Geld für die Vermittlung von Masken erhalten zu haben. Er legte vor gut einer Woche sein Bundestagsmandat nieder – und begründete dies damit, angesichts von Anfeindungen seine Familie schützen zu wollen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wo er Recht hat, hat er Recht
Eine Kolumne von Gerhard Spörl
CDU
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website